Von news.de-Redakteurin - 13.09.2019, 10.04 Uhr

Natascha Ochsenknecht: Rollator nach Rücken-OP! SO geht es dem TV-Star aktuell?

Monatelang quälte sich Natascha Ochsenknecht mit schlimmen Rückenschmerzen - doch der Ischias war nicht die Ursache für die Probleme. Jetzt musste sich der TV-Star einer Operation unterziehen. Wie geht es Natascha Ochsenknecht aktuell?

Natascha Ochsenknecht musste sich einer Operation am Rücken unterziehen. Bild: Henning Kaiser / picture alliance / dpa

Natascha Ochsenknecht ist es als Model und TV-Star gewöhnt, stets 100 Prozent zu geben und sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch jetzt muss die 55-Jährige gezwungenermaßen einen Gang zurückschalten: Die Ex-Frau von Schauspieler Uwe Ochsenknecht musste sich einer Operation am Rücken unterziehen!

Natascha Ochsenknecht im Krankenhaus nach Rücken-Operation

Ihre Gesundheitsprobleme machte die dreifache Mutter auf ihrem Instagram-Account publik. "Es ist wie es ist und kann nur besser werden", gab Natascha Ochsenknecht eine Wasserstandsmeldung zu ihrem Zustand und hielt auch mit der Diagnose nicht hinterm Berg: "Da mir immer mehr schreiben und sich Sorgen machen. Ich bin ausgeknockt, aber es wird. Ich hatte eine Zyste an der Wirbelsäule", gab Natascha Ochsenknecht bekannt.

Zyste an der Wirbelsäule! Wie geht es Natascha Ochsenknecht nach der Rücken-Operation?

Am Montag musste sich Natascha Ochsenknecht deshalb einer Operation am Rücken unterziehen, um die Ursache der monatelang anhaltenden Schmerzen zu behandeln. Anfangs dachte Natascha Ochsenknecht, so ließ es die 55-Jährige in ihrem Instagram-Video Revue passieren, sie habe Probleme mit dem Ischias, doch die Diagnose hieß letztlich Zyste an der Wirbelsäule. Trotz Behandlung mit Schmerzmitteln und Bettruhe ließ es sich Natascha Ochsenknecht nicht nehmen, ihren Fans und Followern Grüße aus dem Krankenbett zu schicken.

Natascha Ochsenknecht nach der Rücken-OP: "Von nix kommt nix"

Inzwischen durfte die 55-Jährige ihr Krankenbett verlassen und erste zaghafte Gehversuche nach der Operation unternehmen, wie weiteren Instagram-Posts zu entnehmen ist. Gemeinsam mit ihrem Sohn Jimi Blue Ochsenknecht ist die TV-Persönlichkeit zu sehen, wie sie mit einer Gehhilfe, einem Lächeln im Gesicht und der Parole "Von nix kommt nix" im Geiste über den Klinikflur geht - noch zaghaft zwar, aber die Operation an der Wirbelsäule scheint ein voller Erfolg gewesen zu sein.

Natascha Ochsenknecht bedankt sich nach Rücken-OP bei Fans

Um Natascha Ochsenknecht auf dem Weg der Besserung beizustehen, schrieben zahlreiche Fans Genesungswünsche unter die Klinik-Posts ihres Idols. In einem separaten Clip äußerte sich Natascha Ochsenknecht abermals zu ihrem aktuellen Zustand und ließ es sich nicht nehmen, ihre Fans zu grüßen. "Vielen lieben Dank für eure lieben Grüße, ich freue mich, dass ihr mir so viel positive Energie schickt", bedankte sich die Patientin bei ihren Unterstützern. "Es kann nur jeden Tag besser werden", so die 55-Jährige und fügt humorvoll hinzu "Ich bin auch schon auf dem Flur geblitzt worden mit meinem Porsche, ich war wieder zu schnell, typisch!".

Den guten Wünschen ihrer Fans kann man sich nur anschließen - gute Besserung, liebe Natascha Ochsenknecht!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser