Von news.de-Redakteurin - 11.05.2019, 07.14 Uhr

Oana Nechiti bei Instagram: HIER spricht die DSDS-Jurorin offen über Depression

Depressionen sind in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabuthema. Das weiß auch Oana Nechiti und verfasste auf Instagram einen emotionalen und ehrlichen Beitrag zu diesem Thema. Von ihren Fans wird sie für diesen mutigen Schritt bewundert.

Oana Nechiti wünscht sich mehr Ehrlichkeit auf Instagram. Bild: dpa

Scrollt man sich durch die Instagram-Feeds der Stars, so scheint deren Leben vor allem aus rauschenden Partys und entspannten Urlauben zu bestehen. Doch auch bei den Prominenten herrscht keineswegs jeden Tag eitel Sonnenschein. Allerdings werden die schlechten Tage auf Instagram und Facebook schlicht totgeschwiegen. Den Usern wird eine heile, sorgenfreie Welt vorgespielt, die es in dieser Form nicht gibt.

Oana Nechiti spricht auf Instagram offen über Depressionen

Dessen ist sich auch "Deutschland sucht den Superstar"-Jurorin Oana Nechiti (31) bewusst. "Ich finde es sehr wichtig auch mal ein Teil das realen Leben mitzuteilen. Instagram ist großartig, doch zum Teil macht es einen Depressiv", beginnt die Ehefrau von Erich Klann ihren Instagram-Post. "Man würde denken es wären alle ständig in Urlaub, es hätten alle keine Jobs die sich nach Arbeit anfüllen, es gebe kein Zweifel und es wären alle immer schön und immer glücklich."

DSDS-Jurorin Oana Nechiti prangert Scheinwelt auf Instagram an

Doch dem ist keineswegs so. Tatsächlich leiden immer mehr Menschen an einem Burnout oder Depressionen. "In meinem bekannten Kreis erlebe ich immer mehr burnouts, Depressionen und das sind die glücklichen die es gemerkt haben und die nach Professionnele Hilfe gesucht haben", erklärt der DSDS-Liebling ganz offen. "Noch postet kaum einer wenn es einen nicht so gut geht, oder wärend die alltägliche Dinge machen die weniger glamourös sind . Aber... warum denn nicht, eigentlich?", fragt sich die 31-Jährige.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ups and downs ... that’s real life. But hey... du bist nicht alleine. Ich finde es sehr wichtig auch mal ein Teil das realen Leben mitzuteilen. Instagram ist großartig, doch zum Teil macht es einen Depressiv . Man würde denken es wären alle ständig in Urlaub, es hätten alle keine Jobs die sich nach Arbeit anfüllen, es gebe kein Zweifel und es wären alle immer schön und immer glücklich. Statistiken zeigen aber was anderes und laut meine Begegnungen würde ich auch sagen dass wir aufpassen sollten. In meinem bekannten Kreis erlebe ich immer mehr burnouts, Depressionen und das sind die glücklichen die es gemerkt haben und die nach Professionnele Hilfe gesucht haben. Noch postet kaum einer wenn es einen nicht so gut geht, oder wärend die alltägliche Dinge machen die weniger glamourös sind . Aber... warum denn nicht, eigentlich? Durch diese Platform sollten wir uns eher Verbinden anstatt uns das Leben schwer machen in dem jeder so tut als wäre es immer alles nur gut und schön. Ich habe mir stark vorgenommen ICH zu sein wie es sich für mich richtig anfühlt. Selbstliebe ... da fängt es an. Alles andere ist Zeit Verlust ... das wertvollste was wir in Leben haben! Ladies, lasst euch nicht unter Druck setzen! #latenightthoughts #weareone #weareenough #begoodtoyourself #selfcare #selflove #realtalk #youarenotallone

Ein Beitrag geteilt von OANA NECHITI OFFICIAL (@oana_nechiti) am

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Fans loben DSDS-Liebling für seine offenen Worte

Bei ihren gut 329.000 Instagram-Fans sorgt dieser Beitrag für Dutzende Likes und lobende Worte. "Wie recht du hast! Das Leben ist kein Ponyhof oder ewiger Urlaub. Leider kommt das in Social Media zu wenig zur Geltung. Die Menschlichkeit kommt insgesamt zu kurz", schreibt eine Userin. "Deine Worte sind wahr! Das ist nun mal die Gesellschaft von heute (leider). Nach aussen hin muss alles glänzen.....aber es ist nicht immer so", befindet eine zweite.

Bastian Yotta zeigt sich weinend auf Instagram

Auch Protz-Millionär Bastian Yotta prangerte vor wenigen Tagen die verzerrte Darstellung einer vermeintlich perfekten Realität auf Instagram an. Üblicherweise lässt der 42-Jährige auf Instagram die Muskeln spielen. Nicht so am Dienstag dieser Woche. Statt eines fröhlich grinsenden Bastian Yotta gab es einen weinenden zu sehen. "Ich habe es satt immer nur die glücklichen Momente auf Instagram zu zeigen. Ich will mich zeigen ! Es ist nicht immer alles eitler Sonnenschein. Und im Moment geht es mir scheisse. Ich bin traurig", schrieb er zu dem Foto. Auch er erhielt dutzende positive Kommentare zu diesem Bild. "Starker post größter Respekt von mir das du dich das traust !", schreibt ein Fan

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I am sick of showing always just pics of happy moments. Because life is also sad moments. Right now I am facing my hardest challenge in my life. I face my biggest demons and have to break through old pattern. I feel sad for many reasons but I never give up. Right now my day is a roller coaster and it takes my last energy to keep my head straight. But I know why I am doing it. It will bring me to a new level. And on this level magical things will happen in my life. But till that I am here in hell alone. And it is just me vs. me. May the better version win ! God bless us ! . ————————————————— . Ich habe es satt immer nur die glücklichen Momente auf Instagram zu zeigen. Ich will mich zeigen ! Es ist nicht immer alles eitler Sonnenschein. Und im Moment geht es mir scheisse. Ich bin traurig. Ich bin in Schmerzen. Aber ich beklage mich nicht. Ich nutze den Schmerz um zu wachsen. Ich arbeite an mir aber es ist verdammt hart. Wenn du dich auch scheisse fühlst, dann sollst du wissen, Du bist nicht alleine. Viel Kraft uns allen ! #makeinstagramrealagain

Ein Beitrag geteilt von Mr. Yotta Ⓒ (@yotta_life) am

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Depressionen und Burnouts sollten kein Tabuthema sein

Oana Nechiti und Bastian Yotta sind bei weitem nicht die erste Prominenten, die offen über die Themen "Depressionen" und "Burnout" sprechen und die Scheinwelt auf Instagram anprangern. TV-Koch Tim Mälzer äußerte sich bereits öffentlich über seine Burnout-Diagnose. Auch die Mutter von Daniela Katzenberger, Iris Klein, litt an einem Burnout, hatte sogar Selbstmord-Gedanken.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser