Sila Sahin: Geburtsdrama über den Wolken

Sila Sahin und Samuel Radlinger erwarten nach dem Fehlgeburtsdrama ihr erstes gemeinsames Kind. Ganz ohne Drama scheint das aber nicht auf die Welt kommen zu wollen. Die Wehen setzten im Flugzeug hoch über den Wolken ein.

Sila Sahin Bild: dpa

Es war eine große Überraschung, als Sila Sahin (32) und Ehemann Samuel Radlinger (25) im Februar verkündeten, dass sie ihr erstes Kind erwarten. In den vergangenen Wochen war es dagegen recht still geworden um die beiden. Jetzt meldet sich die 32-Jährige mit einem höchst dramatischen Foto und Post bei Instagram zurück. Geht es ihr gut?

Sila Sahin liegt in den Wehen - im Flugzeug!

Zu sehen ist auf dem neuesten Instagram-Bild von Sila Sahin-Radlinger eine Szene, die eher sorgenvoll stimmt. Die werdende Mutter sitzt in einem Flugzeug und wirkt sichtlich angespannt. Sie wird umringt von ihrer Mutter und einer älteren Hebamme, die zufällig im Flieger war. Entstanden ist das Foto auf dem letzten Flug nach Bergen, wie sie dazu schreibt und weiter: "ca 20 min nach dem Start habe ich tatsächlich krasse Wehen im Flieger bekommen und dann ging alles sehr schnell ich konnte nichts dagegen tun". Offensichtlich hat sich über den Wolken Dramatisches abgespielt. Hat sie ihr Kind etwa im Flugzeug bekommen?

Baby-Geburt mit Ehemann Samuel Radlinger über den Wolken?

Der strahlende Ehemann, der ebenfalls auf dem Foto zu sehen ist und den Daumen hoch in die Kamera hält, ließe durchaus darauf schließen. "Die Hebamme setze sich sofort nieder und fing gleich an mit mir an zu Arbeiten wir atmeten tief durch Nase ein und aus sie tastete mich ab und sprach mit mir sehr beruhigend", erklärt sie weiter, "das Baby lag schräg und drehte sich am Ende Richtung Ausgang. Eigentlicht super ... nur nicht im Flieger." Aber Sila Sahin gibt Entwarnung. Nachdem das Flugzeug gelandet ist, wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Das Baby ist aber noch nicht da. "Wir warten und hoffen, dass es sich noch Zeit lässt."

Hochschwanger im Flugzeug! Fans kritisieren Sila Sahin

Vor dem Flug war sie beim Frauenarzt, der ihr auch das Okay gab, zu fliegen. Während in den zahllosen Kommentaren viele ihrer Fans durchaus mit ihr mitfühlen und tröstende Worte finden, üben einige auch Kritik. "Arzt hin oder her aber wen man schwanger ist kann man doch wirklich auf gewisse sachen verzichten" oder "Tja hochschwanger fliegen ist eben keine gute Idee", ist dort etwa zu lesen.

Und auch für Sila Sahin selbst war das sicher ein gehöriger Schreck. Erst im Februar gestand sie, dass sie 2016 eine Fehlgeburt erlitten hat und die ihr Babyglück in diesem Jahr etwas getrübt hat. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr Kind bald wohlbehalten und gesund auf die Welt kommt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser