Kate Middleton: Muss das sein? Diesen Ärger hat sie wegen Prinzessin Charlotte (2)

Prinzessin Charlotte mag erst zwei Jahre alt sein, doch offenbar wird die Tochter von Kate Middleton und Prinz William jetzt schon überfordert. Herzogin Kate spornt die Kleine nämlich bereits zu Hochleistungen an.

Mutet Kate Middleton ihrer zwei Jahre alten Tochter Prinzessin Charlotte zu viel zu? Bild: Christian Charisius / picture alliance / dpa

Als Mitglied der britischen Königsfamilie hat man den Arbeitseifer schlichtweg im Blut - Queen Elizabeth II. persönlich gibt die Schlagzahl vor, wenn es um das Arbeitspensum der Royals geht. Die Terminkalender der Blaublüter sind vollgestopft mit öffentlichen Terminen, Empfängen und Wohltätigkeitsarbeit - wer da lieber faul auf dem Sofa liegt und relaxt, hat es im britischen Königshaus nicht leicht. Und ganz offenbar werden schon die jüngsten Verwandten von Queen Elizabeth II. zu Höchstleistungen angespornt.

Kate Middleton und Prinzessin Charlotte: Mutet sie ihrer Tochter zu viel zu?

Das beste und aktuellste Beispiel dafür dürfte Prinzessin Charlotte sein. Die Tochter von Kate Middleton und Prinz William, die im kommenden Mai drei Jahre alt wird, sitzt nämlich mitnichten den ganzen Tag in ihrem Spielzimmer, stapelt Bauklötzchen oder kuschelt mit Familienhund Lupo. Vielmehr wird der Zweijährigen ein hartes Programm zugemutet. Wie der britische "Mirror" berichtet, nimmt die kleine Tochter von Kate Middleton nämlich schon jetzt Tennis-Stunden!

Kate Middleton schickt Prinzessin Charlotte (2) zum Tennisunterricht!

Dem Bericht zufolge schwingt die goldige Mini-Prinzessin, die Kate Middleton und prinz William im Sommer 2017 auf deren Deutschland-Reise begleiten durfte, im renommierten Hurlingham Club in London den Tennisschläger und jagt den gelben Filzbällen hinterher. Sportlicher Ehrgeiz gut und schön, aber muss Tennisunterricht mit zwei Jahren wirklich schon sein?

FOTOS: Prinzessin Charlotte Charlotte - Klein, süß und vielbeschäftigt
zurück Weiter Obwohl Prinzessin Charlotte am 2. Mai 2017 erst ihren 2. Geburtstag feiert - hier das offizielle Foto - hat die Tochter von Prinz William (34) und Herzogin Catherine (35) schon so manchen öffentlichen Termin absolviert. Bisher waren es diese: (Foto) Foto: Instagram/Kensington Royal/The Duchess of Cambridge/spot on news Kamera

Royale Vorzugsbehandlung! Deshalb gehen Eltern auf die Barrikaden

Diese Zweifel wurden jetzt ausgerechnet im Hurlingham Club selbst laut - denn einige Eltern, die ihre Sprösslinge ebenfalls gern zum Tennisunterricht anmelden wollen, müssen wegen Prinzessin Charlotte auf der Warteliste versauern. Wer neu in den Hurlingham Club aufgenommen werden möchte, muss bis zu 30 Jahre warten, wenn nicht bereits ein Verwandter Mitglied ist - im Fall von Prinzessin Charlotte wurden die sonst so strengen Clubregeln jedoch gelockert. Kein Wunder, dass Normalsterbliche auf die Barrikaden gehen und die bevorzugte Behandlung der Tochter von Kate Middleton anprangern.

Prinzessin Charlotte hat die Liebe zu Tennis von Kate Middleton geerbt

Immerhin scheint Prinzessin Charlotte die Leidenschaft für Tennis im Blut zu liegen - bekanntlich sind auch die älteren Royals, allen voran Kate Middleton und Prinz William, glühende Fans des weißen Sports und Stammgäste beim Prestige-Turnier in Wimbledon, auch wenn Kate Middleton dort bereits als Zuschauerin abgewiesen wurde.

FOTOS: Royaler Style So sehen Sie aus wie Herzogin Kate
zurück Weiter Lady in red: Herzogin Catherine punktete auf ihrer Kanadareise im Herbst 2016 mit einem Auftritt in einem knallroten Mantel. Mit diesem Look macht die Herzogin den traditionell rot gewandeten kanadischen Mounties glatt Konkurrenz. (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Str Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser