Kate Middleton überschattet: Meghan Markle bootet sie aus - doch rennt Prinz Harry in sein Verderben?

Bis vor kurzem war Kate Middleton das strahlende Aushängeschild der britischen Royals - doch spätestens seit der offiziellen Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle steht die US-Amerikanerin im Rampenlicht und scheint Herzogin Kate systematisch ins Abseits zu drängen.

Meghan Markle (re.) und Kate Middleton werden 2018 ganz offiziell Schwägerinnen. Bild: Montage news.de / Eddie Mulholland / Daily Telegraph / PA Wire / Nancy Riveira / Zuma Press / picture alliance / dpa

Kate Middleton scheint alles zu haben, was ein beim Volk beliebtes Mitglied der Königsfamilie ausmacht: Sie ist einfühlsam und volksnah, geht auf die Menschen zu, sieht zu allem Überfluss auch noch blendend aus und hat brillante Manieren und sorgt überdies mit ihrem Mann Prinz William für das Fortbestehen der Monarchie: Nach der Geburt des heute vierjährigen Prinz George kam zwei Jahre später die kleine Prinzessin Charlotte zur Welt, im kommenden Frühjahr steht dann die Geburt des dritten Kindes von Herzogin Kate bevor.

Kate Middleton ist wieder schwanger - doch jetzt steht sie nicht mehr im Rampenlicht

Kaum verwunderlich, dass die Freude bei Fans des britischen Königshauses riesig war, als Anfang September die frohe Kunde durchsickerte, Kate Middleton sei mit ihrem dritten Kind schwanger. Gerade weil die 35-Jährige wie bereits bei den Schwangerschaften mit Prinz George und Prinzessin Charlotte von fieser Schwangerschaftsübelkeit geplagt wurde, flogen der werdenden Mutter die Sympathien nur so zu. In den Wochen, bevor Prinz George und Prinzessin Charlotte das Licht der Welt erblickten, konzentrierte sich alle Aufmerksamkeit auf die schwangere Kate Middleton - doch diese Situation dürfte sich bei der Geburt des dritten Royal Baby wahrscheinlich nicht wiederholen.

Meghan Markle offiziell verlobt mit Prinz Harry - die Hochzeit kommt im Frühjahr 2018

Denn keine Geringere als Meghan Markle macht ihrer Schwägerin in spe jetzt das Rampenlicht streitig. In der öffentlichen Mitteilung, in der Prinz Charles die Verlobung seines jüngsten Sohnes mit Meghan Markle verkündete, war die Rede von einer Hochzeit im Frühjahr 2018 gewesen - genau der Zeitpunkt, der für die Niederkunft von Herzogin Kate vorgesehen ist.

Gute Miene zum bösen Spiel: Bitterer Kampf zwischen Kate Middleton und Meghan Markle?

Schwelt da etwa ein eiskalter Konkurrenzkampf zwischen Meghan Markle und Kate Middleton hinter den Palastmauern? Offiziell sind sich die Partnerinnen von Prinz Harry und Prinz William wohlgesonnen, immerhin ließ Herzogin Kate ihrer künftigen Schwägerin zur Verlobung überschwänglich gratulieren. Sie sei "sehr erfreut und aufgeregt" ob der Verlobung und es sei "wundervoll" gewesen, Meghan Markle kennenzulernen und Prinz Harry und seine Auserwählte so glücklich miteinander zu sehen.

Hält Meghan Markle Kate Middleton mit DIESEM Trick von ihrer Hochzeit fern?

Doch der königliche Terminkalender spricht eine andere Sprache. Immerhin ist die Eheschließung von Prinz Harry und Meghan Markle, die 2013 nach knapp zwei Jahren Ehe von ihrem ersten Ehemann Trevor Engelson geschieden wurde, für Frühjahr 2018 angekündigt worden. Die Chancen, dass Kate Middleton kurz vor der Entbindung steht, im Kreißsaal Presswehen erträgt oder ihr neugeborenes Baby betrachtet, wenn für Prinz Harry und Meghan Markle die Hochzeitsglocken läuten, stehen da recht hoch. Möglicherweise muss Herzogin Kate der Trauung ihres Schwagers Prinz Harry fernbleiben, um plötzlich einsetzende Wehen bei der Hochzeit zu vermeiden!

FOTOS: Royaler Style So sehen Sie aus wie Herzogin Kate
zurück Weiter Lady in red: Herzogin Catherine punktete auf ihrer Kanadareise im Herbst 2016 mit einem Auftritt in einem knallroten Mantel. Mit diesem Look macht die Herzogin den traditionell rot gewandeten kanadischen Mounties glatt Konkurrenz. (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Str Kamera

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser