Von news.de-Redakteurin - 20.05.2017, 07.00 Uhr

Pippa und Kate Middleton: Angst vor Horror-Kindern! Wird Pippas Hochzeit zum Albtraum?

Heute ist es soweit: Pippa Middleton und James Matthews geben sich das Ja-Wort. Kein Wunder, dass die ganze Familie bereits Tage vor der Mega-Hochzeit völlig aus dem Häuschen war. Immerhin kann an Pippas großem Tag noch so einiges schief gehen...

Nach Kate Middleton: Nun bekommt auch Schwester Pippa ihren großen Tag. Bild: dpa

Am Samstag (20. Mai) ist es endlich soweit: Pippa Middleton und ihr Verlobter James Matthews geben sich endlich das Ja-Wort. Logisch, dass die britischen Royals in den vergangenen Tagen völlig aus dem Häuschen waren.

Kate Middleton bricht mit royalen Regeln

Vor allem Schwester Kate Middleton scheint dieser Tage ein wenig neben sich zu stehen. Prompt sorgte die sonst so sichere Fashion-Queen für einen waschechten Regelverstoß am britischen Hof. Denn mit ihrem Traum in Weiß hatte die Herzogin bei ihrer Kleiderauswahl voll daneben gegriffen. Der Grund: Die britischen Royals dürfen erst dann Weiß tragen, wenn der Sommer offiziell angebrochen ist. Demnach sind die Briten eindeutig noch nicht in Sommerlaune.

Herzogin Kate in Panik: Ruinieren Prinz George und Prinzessin Charlotte die Hochzeit?

Doch als sei der Fashion-Fauxpas nicht schon schlimm genug, so muss sich Kate auch noch Sorgen um das Benehmen ihrer beiden Kinder machen. Sie hoffe zwar, dass sich die beiden gut benehmen werden, bei Kindern in diesem Alter könne man das aber nie wissen, soll die Herzogin einer Frau anvertraut haben. Prinz George und seine Schwester Prinzessin Charlotte sollen Aufgaben bei der Trauung an diesem Samstag übernehmen. Bleibt nur zu hoffen, dass die süßen Mini-Royals am Ende nicht doch noch zu waschechten Horror-Kindern mutieren.

Pippa Middleton: So dekadent können Pippas Gäste pinkeln

Die Braut selbst scheint sich wegen ihrer Nichte und ihres Neffen weniger Sorgen zu machen. Schließlich hatte Pippa auch alle Hände voll zu tun. Neben der Planung des Glaspalasts und dem Finden des perfekten Brautkleids soll vor allem ein Ort perfekt sein. Die Rede ist dabei nicht etwa von der St. Mark's Kirche, sondern viel mehr vom stillen Örtchen. Das scheint Braut Pippa nämlich besonders wichtig zu sein. So soll die 33-Jährige satte 7.000 Euro für ihre Luxus-Toiletten mit Porzellan-Waschbecken und raumhohen Spiegeln bezahlt haben. Damit sollte bei der Mega-Hochzeit eigentlich nichts mehr schief gehen.

FOTOS: Sofia Hellqvist und Co. Die schönsten Brautprinzessinnen
zurück Weiter Sofia Hellqvist und Co.: Die Brautprinzessinnen (Foto) Foto: ddp images/spot on news Kamera

Passend dazu: Darum ist James Matthews der richtige Mann für Pippa Middleton.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser