Die wahre Geschichte von "Landgericht - Geschichte einer Familie": Welche reale Person steckt wirklich hinter Dr. Richard Kornitzer?

Mit ihrem Roman "Landgericht" hat Schriftstellerin Ursula Krechel Literaturgeschichte geschrieben. Doch ihr Protagonist, der jüdische Richter Richard Kornitzer, ist alles andere als frei erfunden: Die Geschichte des Familienvaters, die im ZDF-Zweiteiler "Landgericht - Geschichte einer Familie" verfilmt wurde, ist real und basiert auf dem Schicksal von Robert Bernd Michaelis.

Richard (Ronald Zehrfeld) und Claire Kornitzer (Johanna Wokalek) sind entschlossen, ihre Kinder Georg (Moritz Hoyer) und Selma (Lisa Marie Trense) in Sicherheit zu bringen in dieser Szene des ZDF-Zweiteilers "Landgericht - Geschichte einer Familie". Bild: Walter Wehner / picture alliance / dpa

Mit ihrem Roman "Landgericht" hat Schriftstellerin Ursula Krechel ein packendes und zugleich berührendes Portrait einer jüdischen Familie in den 1930er Jahren gezeichnet. Im Fokus der Geschichte, die dieser Tage im ZDF als zweiteiliger Historienfilm "Landgericht - Geschichte einer Familie" mit Ronald Zehrfeld und Johanna Wokalek in den Hauptrollen zu sehen ist, steht der jüdische Richter Dr. Richard Kornitzer, der mit seiner Frau Claire und den Kindern Georg und Selma die Wirren des Krieges durchleben muss. Doch das Schicksal von Jurist Richard Kornitzer ist alles andere als literarische Fiktion: Ursula Krechel hat sich für "Landgericht" von einer realen Person inspirieren lassen.

"Landgericht - Geschichte einer Familie": Wer ist die reale Person hinter Dr. Richard Kornitzer?

Anfangs hatte Ursula Krechel noch ein Geheimnis um die wahre Identität ihrer Romanfigur gemacht. "Es braucht eine gewisse Schweigsamkeit, um Romane zu schreiben", sagte die Schriftstellerin im Herbst 2012 auf der Frankfurter Buchmesse, als "Landgericht" gerade erschienen war. Damals ließ sich die Erfolgsautorin nur entlocken, dass die reale Person hinter Dr. Richard KornitzerLandgerichtsdirektor in Mainz gewesen sei. Im Archiv des Landes Rheinland-Pfalz habe sie eine Akte über den Mann gefunden, zu dessen Tochter sie guten Kontakt habe.

Robert Bernd Michaelis: Er inspirierte Ursula Krechel zum Roman "Landgericht"

Inzwischen ist bekannt, dass es sich bei der Vorlage für Richard Kornitzer umdie reale Person Robert Bernd Michaelis (1903 - 1973) handelt. Michaelis, der in Berlin-Charlottenburg geboren wurde, war ebenso wie Ursula Krechels Romanfigur Jurist. Sein Enkel Martin Bernd Michaelis äußerte sich Ende 2012 in einem Artikel in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zu den Parallelen zwischen Ursula Krechels Romanfigur Dr. Richard Kornitzer und seinem Großvater Robert Bernd Michaelis.

"Landgericht - Geschichte einer Familie": Biografische Parallelen zwischen Richard Kornitzer und Robert Bernd Michaelis

Mit gewissenhafter Recherche habe die Schriftstellerin Wesenszüge und biografische Ereignisse aus dem Leben von Robert Bernd Michaelis für ihren Roman "Landgericht" aufbereitet, ist da zu lesen. Der im Roman und in der Verfilmung thematisierte Kindertransport, mit dem Selma und Georg Kornitzer nach England geschickt werden, um vor den Kriegswirren in Nazideutschland in Sicherheit zu sein, deckt sich mit dem wahren Schicksal der Familie Michaelis: Martin Ludwig Michaelis und seine Schwester Ruth Barnett wurden von ihrem Vater Robert Bernd Michaelis ebenfalls nach Großbritannien geschickt. Auch der reale Robert Bernd Michaelis, der sieben Sprachen fließend beherrscht haben soll, wählte das Exil, als er in seiner deutschen Heimat seinen Beruf aufgrund seiner jüdischen Herkunft nicht mehr ausüben konnte - allerdings ging er nach Shanghai und nicht, wie sein Roman-Pendant Richard Kornitzer, nach Kuba.

Lesen Sie auch: Ursula Krechel auf Spurensuche in Nachkriegsdeutschland

Der Roman "Landgericht" offenbart jedoch eine pikante biografische Einzelheit über Richard Kornitzer: Der geflohene Jurist findet in Ursula Krechels Buch im kubanischen Exil eine neue Liebe und wird Vater einer unehelichen Tochter. Hat Robert Bernd Michaelis ebenfalls ein weiteres Kind in der Kriegszeit gezeugt? Robert Bernd Michaelis' Enkel verneint dies - die im Roman auftauchende Tochter Amanda sei reine Fiktion und entspringt nur der literarischen Schaffenskraft von Ursula Krechel.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/grm/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser