Markus Majowski privat: Seine Ehe wäre durch seine Sucht beinahe zerbrochen

Markus Majowski kennen wir alle, aus TV-Serien, Comedy-Shows und Werbeclips. Doch privat ging es dem gebürtigen Berliner lange weniger gut: Seine Ehe wäre beinahe an seinem Alkoholismus zerbrochen.

Der Schauspieler Markus Majowski, hier bei den Proben der Bad Hersfelder Festspiele 2015 in Hessen, hatte lange Zeit seines Lebens Probleme mit Drogen und Alkohol. Bild: Uwe Zucchi/dpa

Er ist Schauspieler und Comedian: Markus Majowski (52) dürfte den meisten aus diversen TV-Serien wie "Das Amt" oder auch "Die Dreisten Drei - Die Comedy-WG" bekannt sein. Der gebürtige Berliner absolvierte einst sogar eine seriöse Schauspiel- und Gesangsausbildung, doch nun hat Majowski seine Teilnahme an der neuen, elften Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" zugesagt. Wie tickt der Comedian privat?

Ehe von Markus Majowski und Frau Barbara Schilling wäre fast an Drogen-Sucht zerbrochen

So gut gelaunt Majowski in der Öffentlichkeit auch stets rüberkommt: Privat schien die Sonne für den sympathischen Berliner nicht immer. So war er viele Jahre lang drogen- und alkoholabhängig, wie er in seiner 2013 erschienenen Autobiografie "Markus, glaubst du an den lieben Gott?" gestand. Seine Ehe mit seiner Frau Barbara Schilling sei aufgrund seiner Sucht fast gescheitert.

Markus Majowski privat: Schauspieler hatte bereits im Alter von 15 Jahren Drogen-Probleme

Der "Bild"-Zeitung sagte Majowski einmal: "Ich bin in der neunten Klasse, im Alter von 15 Jahren, mit dem regelmäßigen Konsum von Marihuana eingestiegen. Mit 17 kam das Kokain dazu. Alles wurde unendlich schwer. Das Abitur gelang mit Ach und Krach. Das Studium führte in den Beruf, jedoch nur, weil meine Kreativität und meine Hoffnung stärker waren als die Sucht. Das hielt bis zum Tod meines Vaters an, da war ich 28. Dann ging es bergab."

Markus Majowski: "Bin kein Kandidat fürs Dschungelcamp"

Doch mittlerweile hat Majowski seine Sucht im Griff und ist glücklich zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn Julius. Künftig will er sich von den Kameras begleitet für RTL auch durch den Dschungel schlagen. Dabei wollte er noch 2015 eigentlich kein Teil der Sendung sein: Dem "Tagesspiegel" sagte er damals, er sei "kein Kandidat fürs 'Dschungelcamp'. Ich bin schon froh, dass ich 'Let's Dance' überstanden habe." Warum er sich anders entschieden hat? Vielleicht gibt es die Antwort ab dem 13. Januar auf RTL. Man soll ja bekanntlich niemals nie sagen ...

FOTOS: Ich bin ein Star, holt mich hier raus 2016 Dschungel König Menderes Das Finale von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" in Bildern

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser