19.05.2016, 14.53 Uhr

Noah Becker: SO unterstützt Boris Becker die Band von Sohn Noah

Mit dem Namen Boris Becker lässt sich gut Werbung machen. Warum dann nicht auch für den eigenen Sohn und dessen Band? Diese Überlegung kam wohl auch Boris Becker, der jetzt die Band seines Sohnes Noah unterstützt.

Papa Boris ist mächtig stolz auf seinen Sohn Noah. Bild: instagram.com/borisbeckerofficial/

Da ist aber jemand mächtig stolz auf den Nachwuchs. Man hat das Gefühl, Boris Becker (48) platzt beinahe auf dem Instagram- und Facebook-Foto, das ihn zusammen mit seinem Sohn Noah (22) und dessen Band-Kollegen von Bakery zeigt.

Noah Becker von Papa Boris unterstützt

Die Band des Becker-Sprosses spielte den Angaben zufolge in der Londoner Bush Hall, was Papa Boris natürlich dazu veranlasste, seinen Sohn samt Crew bei ihrem Auftritt zu unterstützen. Sogar ein Video stellte der Ex-Tennis-Champ bei Instagram und Facebook online.

Auch interessant: Bricht Boris Beckers Patchwork-Familie auseinander?

Boris Becker dreht die Werbetrommel für seine Band Bakery

Bisher brachte es Noah Becker vor allem als DJ unter dem Namen "Knowa" zu mittelschwerer Bekanntheit. Jetzt will er auch mit seinem Bandprojekt Bakery erfolgreich sein. Und Papa Boris rührt gleich einmal kräftig die Werbetrommel in den sozialen Netzwerken. Nicht die schlechteste Idee bei allein fast 380.000 Facebook-Fans.

Bakery mit Noah Becker: Mit "Psych/Trip/Blues - Hop" zum Erfolg?

Rein musikalisch könnte der Sound von Bakery nicht für jeden Musikliebhaber etwas sein. Sie selbst beschreiben ihre Klänge als "Psych/Trip/Blues - Hop". Na Hauptsache Papa Boris hat Freude an seinem erwachsenen Sohnemann.

Lesen Sie auch: Boris Becker verkauft seine Mercedes-Autohäuser.

FOTOS: Boris Becker Seine 10 peinlichsten Fotos
zurück Weiter Diesen Urlaubs-Anblick wollte uns Boris Becker nicht ersparen. (Foto) Foto: instagram.com/borisbeckerofficial Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser