Andrea Nahles privat: Schweres Schicksal! DAS ist die starke SPD-Chefin

Heute übernimmt Andrea Nahles den Vorsitz der ins Schlingern geratenen SPD. Vorerst kommissarisch. Doch wer ist die Powerfrau der Sozialdemokraten und wie lebt sie abseits der politischen Bühne?

Andrea Nahles ist die neue Powerfrau an der SPD-Spitze. Bild: dpa

Am Untergang drei SPD-Vorsitzender hat Andrea Nahles mitgewirkt. Nach den Abgängen von Rudolf Scharping (1995), Franz Müntefehring (2005) und Martin Schulz hat sie nun das Ruder in der Hand. Erstmals in der fast 55-jährigen Geschichte hat eine Frau den Parteivorsitz der Sozialdemokraten. Doch wer ist diese Powerfrau?

Andrea Nahles gilt zu 50 Prozent als schwerbehindert

Noch zu Schulzeiten musste Andrea Nahles zwei herbe Schicksalsschläge hinnehmen. Bei einem Sportunfall verletzte sich Andrea Nahles so schwer, dass sie acht Operationen an der Hüfte über sich ergehen lassen musste und seitdem zu 50 Prozent schwerbehindert gilt. Seit einem schweren Autounfall in Schweden ziert eine große Narbe ihre Stirn. Für Andrea Nahles aber keine Gründe, ihre politische Karriere hinten anzustellen.

Studium der Germanistik und Politik - Andrea Nahles' Berufswunsch: Bundeskanzlerin

Schon während ihres Studiums der Germanistik und Politikwissenschaften war die Tochter eines Maurermeisters SPD-Mitglied und engagierte sich in der Partei. Ihr Berufswunsch war seit jeher Hausfrau oder Bundeskanzlerin. Letzterem ist sie nun einen Schritt näher gekommen. Andrea Nahles wurde 1995 zur Bundesvorsitzende der Jusos gewählt und von Oskar Lafontaine als "Gottes Geschenk an die SPD" betitelt.

Andrea Nahles privat: Schicksalsschläge durch Trennung von Mann und Tochter

Auch privat musste Andrea Nahles kämpfen. 2016 ging ihre Ehe mit dem Kunsthistoriker Marcus Frings in die Brüche. Um die gemeinsame Tochter (7) kümmern sich beide Elternteile. Zumal Andrea Nahles die meiste Zeit in Berlin verbringt, die gemeinsame Tochter Ella Marie allerdings auf dem Bauernhof der Urgroßeltern in der Eifel lebt und dort zur Schule geht. Ihre wenige Freizeit verbringen beide gemeinsam.

Andrea Nahles nimmt in der SPD kein Blatt vor den Mund

In den vergangenen Monaten seit dem bitteren Wahlausgang der Bundestagswahl hat Andrea Nahles Mut bewiesen. Sehr früh erkannte sie die Schulz-Kampagne als gescheitert an, wechselte vom Arbeitsministerium zum Fraktionsvorsitz. Schon als Ressortchefin hat sie einen wichtigen Meilenstein gelegt und den Mindestlohn durchgesetzt. Andrea Nahles sagt geradeheraus, welche Ziele sie verfolgt, legte sich mit den Jusos auch in der "Anti-GroKo-Kampagne" an.

Nicht immer macht sich Andrea Nahles politische Freunde. Ihre Schnodderschnauze stößt Parteigenossen und politische Gegner manchmal vor den Kopf. Nun liegt es an ihr, die SPD in ruhige Fahrwasser zu manövrieren und vor allem die Grundlage für eine Bundesregierung zu legen. Angela Merkel outete sich zumindest schon als großer Fan von Nahles und freut sich auf eine gemeinsame Zusammenarbeit.

Die besten Zitate von Andrea Nahles

  • "Ich hab ja gar nichts dagegen, mal Bundeskanzlerin zu werden, aber ich will doch noch ein bisschen leben!" (im Juni 2008 im "Stern")
  • "Ich mach' mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt." (am 3. September 2013 im Bundestag mit Vorwürfen an die Bundesregierung)
  • "Für die Leute machen wir das, verdammte Kacke nochmal." (am 5. März 2014 über die Rente mit 63)
  • "Die SPD wird gebraucht. Bätschi, sage ich dazu nur. Und das wird ganz schön teuer. Bätschi, sage ich dazu nur." (am 7. Dezember 2017 über Gespräche mit der Union über eine Regierungsbildung)
  • "Wir werden verhandeln, bis es quietscht auf der anderen Seite." (am 21. Januar 2018 über Koalitionsverhandlungen mit der Union)

Lesen Sie auch: Zoff mit Andrea Nahles! Werfen die Jusos mit Lügen um sich?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/kns/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser