19.09.2019, 15.54 Uhr

Shyam Lal Yadav: 10 Zentimeter lang! Mann (74) wächst Teufelshorn aus dem Kopf

Was für ein skurriler Anblick: Einem 74-jährigen Inder wächst ein regelrechtes "Teufelshorn" aus dem Kopf. Worum es sich dabei handelt und weshalb der Mann damit keine Seltenheit ist, lesen Sie hier.

Woher kommt das Teufelshorn? Bild: dpa/Symbolbild

Die Bilder, die der britische "Daily Star" seinen Lesern aktuell präsentiert, sind wirklich nichts für schwache Nerven. Die Webseite berichtet derzeit über einen 74-jährigen Inder, dem mitten auf der Stirn seines Kopfes ein regelrechtes Horn entspringt. Fünf Jahre lang habeShyam Lal Yadav das Horn wachsen lassen, wird berichtet.

Shyam Lal Yadav: Inder (74) wächst ein "Teufelshorn" aus dem Kopf

Zunächst habe sich sein Frisör darum gekümmert, er habe es "unter Kontrolle gehalten", erklärt der Mann. Doch nachdem das "Teufelshorn" immer weiter wuchs und immer größer wurde, sah er sich dazu genötigt, ein Krankenhaus aufzusuchen. Genannt wird der skurrile Hingucker im ÜbrigenHauthorn (lateinisch: "Cornu cutaneum"). Dabei handelt es sich um einenAuswuchs der Haut, der überwiegend aus Keratin besteht.

Lesen Sie auch:Furchtbar entstellt: Diese tapferen Menschen leben trotzdem

Knapp zehn Zentimeter lang war das Horn, bevor Shyam Lal Yadav auf dem Operationstisch landete. Woher das Horn stammt, ist nicht ganz klar. Wahrscheinlich wuchs es in Folge einer Verletzung, die sich der Mann am Kopf zugezogen hatte. In einer Operation konnte das "Teufelshorn" schließlich entfernt werden. Shyam Lal Yadav muss sich neben einer Strahlen- auch einer Chemotherapie unterziehen, die mögliche weitere Folgen ausschließen sollen. HIER gibt es die Bilder der "Daily Mail" zu sehen.

Chinesin Liang Xiuzhen wächst ebenfalls Horn aus dem Kopf

Der Fall des Inders ist nicht das einzige bekannte Vorkommen eines "Teufelshorns" über das bereits berichtet wurde. Vor mehreren Jahren schaffte es die Chinesin Liang Xiuzhen mit einem ähnlichen Problem in die Schlagzeilen. Auch sie musste sich einer Operation unterziehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser