28.08.2019, 08.37 Uhr

Sie turnte auf dem Balkongeländer: Frau stürzt bei Extrem-Yoga 25 Meter in die Tiefe

Erst machte Alexa Terrazas von ihrer Extrem-Yoga-Übung noch ein Foto, dann stürzte die junge Frau gnadenlos in die Tiefe. Aus dem sechsten Stock ging es 25 Meter für sie hinab. SO geht es der 23-Jährigen jetzt.

Eine Frau stürzte beim Yoga 25 Meter in die Tiefe. Bild: dpa/Symbolbild

Was hat sich DIESE Frau denn mir DIESER Aktion gedacht? Wie "elimparcial.com" berichtet, kam es bereits am vergangenen Samstag (24. August 2019) in Mexiko-Stadt zu einem schrecklichen Unfall. Demnach befand die 23-jährige StudentinAlexa Terrazas, sie müsse ihr Extrem-Yoga in 25 Metern Höhe auf dem Geländer eines Balkons vollziehen.

Doch das gefährliche Vorhaben geht gehörig schief, die Mexikanerin stürzt aus dem sechsten Stock ab, nachdem sie sich kopfüber mit ihrem gesamten Gewicht über das Geländer des Balkons gelegt hatte. Kurz vor dem Absturz wurde sogar noch ein Foto von der Aktion geschossen. Kurz danach habeTerrazas den Halt verloren und sei schließlich abgestürzt.

Lesen Sie auch:50-jähriger Brite springt nackt von Riesenrad - tot!

Studentin Alexa Terrazas stürzt bei Extrem-Yoga 25 Meter in die Tiefe 

Die Studentin überlebt den Absturz, wird sofort in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht und soll sich Medienberichten zufolge 110 Knochen gebrochen haben, darunter beide Arme, beide Beine, die Hüft- und Schädelknochen. Zum Vergleich: Bei einem Erwachsenen wird insgesamt von 206 Knochen ausgegangen.

Nun könnte es schlappe drei Jahre dauern, bis Alexa Terrazas, die sich immer noch in einem kritischen Zustand befindet, wieder laufen kann, berichten Mediziner. Ausführungen von Nachbarn zufolge wurde die 23-Jährige schon des Öfteren bei solchen waghalsigen Aktionen auf ihrem Balkon gesehen. 

Sie sehen das Bild von Alexa Terrazas nicht? Klicken Sie hier.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser