18.07.2019, 15.20 Uhr

Gewaltverbrechen in Pula: Mann (23) aus Niederbayern in Kroatien-Urlaub erstochen

Es sollte ein unbeschwerter Urlaub werden, den ein 23 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Passau in Kroatien verbrachte. Doch der junge Mann fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer: Der Niederbayer wurde in Pula erstochen.

Die Polizei in Kroatien muss den Messermord an einem 23-jährigen Deutschen aufklären (Symbolfoto). Bild: Patrick Seeger / picture alliance / dpa

Eine Urlaubsreise nach Kroatien endete für einen 23 Jahre alten Mann aus den niederbayerischen Landkreis Passau tödlich: Wie die Polizei in Bayern mitteilte, starb der 23-Jährige infolge eines Gewaltverbrechens.

Mann (23) aus Niederbayern in Kroatien niedergestochen

Vermutlich bei einem Streit ist der 23-jährige Deutscher in Kroatien erstochen worden. Der Mann aus Niederbayern sei in einem Lokal in Pula auf der bei Touristen beliebten Halbinsel Istrien Opfer der Tat geworden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Tatumstände unklar: Urlauber aus Passau stirbt in Pula nach Messer-Attacke

Ein Sprecher sagte, der 23-Jährige sei wahrscheinlich auf einer Urlaubsreise gewesen. Details zu dem Vorfall vom Dienstag konnte die Polizei in Niederbayern zunächst nicht nennen. Auch ist derzeit unklar, ob es mögliche Tatverdächtige gibt. Die Ermittlungen führt die kroatische Polizei.

Schon gelesen? Messerattacke in Linienbus! Busfahrer in Lebensgefahr

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser