29.05.2019, 13.07 Uhr

Blackout auf Klo: Schöne Sch...! Frau verliert Gedächtnis nach Verstopfungen

Eine Chinesin hat mehr als zehn Jahre ihres Lebens vergessen. Der Grund: Sie litt unter Verstopfung und strengte sich auf Toilette zu sehr an. Fast acht Stunden lang litt sie unter einem "mentalen Blackout".

Eine unter Verstopfung leidende Frau aus Hongkong hat mehr als zehn Jahre ihres Lebens vergessen. Bild: ryanking999/AdobeStock

Es klingt wie ein schlechter Film aus den 80ern: Eine Frau aus Hongkong habe mehr als zehn Jahre ihrer Erinnerung verloren, weil es beim Stuhlgang nicht so recht klappen wollte.

Blackout durch Verstopfung

Wie der britische "Mirror" unter Berufung auf die "China Post" berichtet, hatte sie einen so genannten "mentalen Blackout" auf Grund von Verstopfung. Die Frau aus der chinesischen Sonderverwaltungszone habe durch zu große Anstrengungen acht Stunden lang ein gesamtes Jahrzehnt ihres Lebens vergessen. Erst nach einem nächtlichen Krankenhausaufenthalt kamen die Erinnerungen der vergangenen Dekade zurück. Die acht Stunden nach ihrem Toilettengang scheinen jedoch verloren zu sein.

Übermäßige Anstrengungen auf Toilette lösten Transiente globale Amnesie aus

Den Angaben des Neurologen Dr. Peng Jiaxiong zufolge, litt die Frau an einer Transienten globale Amnesie, welche zu einer vorübergehenden Störung des Gedächtnisses führte. Der Verlust des Gedächtnisses wäre daher sehr plausibel durch übermäßige Anstrengungen auf der Toilette zu erklären. "Wenn Sie körperlich sehr viel Druck ausüben, können Sie die Blutversorgung des Gehirns unterbrechen."

Lesen Sie auch:Diese Fehler macht jeder auf dem Klo.

kjf/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser