Ekelhafter Axt-Mord: Pädo-Kannibale und Mädchen (12) zerhacken und kochen Mann

Ein pädophiler Kannibale und ein 12-jähriges Mädchen haben gemeinsam einen Mann ermordet, zerstückelt und im Anschluss gekocht und gegessen! Erfahren Sie HIER die unglaubliche Begründung.

An dem grauenhaften Verbrechen soll auch ein 12-jähriges Mädchen beteiligt gewesen sein. (Symbolbild) Bild: reewungjunerr/fotolia (Symbolbild)

Ein mutmaßlicher pädophiler Kannibale und ein 12-jähriges Mädchen sollen gemeinsam einen jungen Mann mit einer Axt erschlagen und anschließend gekocht und gegessen haben. Das berichtet der britische "Mirror".

Pädophiler Kannibale und 12-jähriges Mädchen hilft bei grauenhaftem Mord

Die abscheuliche Tat ereignete sich demnach in einem Haus in Novinka, einem 60 Meilen von St. Petersburg entfernten Ort. Der mutmaßliche Mörder und das junge Mädchen hatten in der Wohnung des 21-jährigen Opfers als Untermieter gelebt, wie berichtet wird.

Täter kochen menschliches Gehirn

Die russischen Ermittlungsbehörden haben ein schockierendes Video veröffentlicht. Auf diesem ist der Ort des Verbrechens im Erdgeschoss des heruntergekommenen Hauses zu sehen. Es werden auch die einzelnen Körperteile des Ermordeten, abgedeckt mit einer blutverschmierten weißen Decke, gezeigt. Der Verdächtige und das Mädchen wurden in Russland verhaftet noch ehe sie ihre Absicht, das Haus anzuzünden, um die Spuren zu vernichten, in die Tat umsetzen konnten.

"Es war nichts anderes zu essen da"

Die Ermittler versuchen auch herauszufinden, warum der mutmaßliche Täter und seine 12-jährige Freundin die Körperteile des getöteten Mannes gegessen haben. Die Begründung, welche die beiden Verdächtigen laut "Mirror" nennen, ist schockierend. Es sei nichts anderes zu essen da gewesen, sollen die beiden gegenüber der russischen Polizei ausgesagt haben.

Kannibale war pädophil!

Der 22-jährige Verdächtige sagte zudem aus, das minderjährige Mädchen sei seine feste Freundin und gab zu, eine sexuelle Beziehung zu ihr gehabt zu haben. Er wird sich wegen Mordes und der Zerstückelung der Leiche verantworten müssen und hat mit bis zu 15 Jahren Haft zu rechnen. Er wird außerdem wegen Sex mit einer Minderjährigen vor Gericht gestellt, wofür eine Strafe von maximal zehn Jahren verhängt werden kann.

Täterin wird für grauenvollen Mord nicht bestraft

Obwohl auch das Mädchen, an der abscheulichen Tat beteiligt gewesen sein soll, hat sie keine Strafe zu befürchten. Aufgrund ihres Alters ist sie noch nicht strafmündig. Sie wurde deshalb in die Obhut des Zentrums für minderjährige Kriminelle in St. Petersburg übergeben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

soj/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser