20.11.2018, 09.56 Uhr

Nach sexuellem Übergriff angeklagt: Lehrerin (32) hat Sex mit Schüler (17) im Klassenzimmer

Erneuter Sex-Skandal in den USA: Eine 32-jährige Lehrerin hat nicht nur eine Beziehung mit einem ihrer Schüler (17) unterhalten, sondern hatte mit ihm auch Sex im Klassenzimmer.

Eine Lehrerin hatte im Klassenzimmer Sex mit einem ihrer Schüler. (Symbolbild) Bild: Fotolia / Schum

Neuer Sex-Skandal schockt die USA: Eine 32-jährige Lehrerin soll im US-Bundesstadt Ohio eine Beziehung zu einem ihrer Schüler gehabt und unter anderem mit ihm Sex in einem der Klassenzimmer gehabt haben.

Lehrerin hat mit Schüler Sex im Klassenzimmer

Laura V. Bucy, eine Lehrerin an der High School in Twinsburg, hatte ihrem ehemaligen Schwiegervater gestanden, eine sexuelle Beziehung mit einem 17-jährigen Schüler zu haben, wie die "Daily Mail" berichtet. Dem Polizeibericht zufolge hat Bucy den Schüler in einer Zeit kennengelernt, als sie sich von persönlichen Dingen belastet gefühlt habe. Der 17-jährige Schüler habe ihr angeboten, das Klassenzimmer sauber zu machen. Er erklärte gegenüber der Polizei, das sich ihm die Lehrerin von hinten genähert und ihn geküsst hat. So sei die Beziehung entstanden. Sie hätte auch Sex im Klassenzimmer gehabt, allerdings nur einmal, wie die 32-Jährige der Polizei erklärte. Zudem hatte sie mit dem Schüler pikante Fotos ausgetauscht.

Laura V. Bucy wegen sexuellem Übergriff angeklagt

Bucyist am 22. September verhaftet worden und wird wegen des sexuellen Übergriffs und Verbreitung von jugendgefährdenden Inhalten angeklagt. Sie ist seit Montag auf Kaution entlassen worden und muss am 4. Oktober sie bei einer vorläufigen Anhörung erscheinen.

Lesen Sie auch: Sex-Lehrerin schickt Nacktbilder im Chat an Teenie-Schüler.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser