28.08.2017, 09.34 Uhr

Zoo Leipzig: Unfall oder Attacke? Elefant verletzt Pfleger - Klinik!

Im Leipziger Zoo ist offenbar ein Elefant auf einen Tierpfleger losgegangen. Der Mann sei umgeknickt. Daraufhin hat sich das Tier angeblich erschreckt. Der Pfleger musste ins Krankenhaus.

Im Leipziger Zoo wurde ein Tierpfleger offenbar von einem Elefanten verletzt. Bild: dpa

Am Wochenende kam es zu einem Unfall im Leipziger Zoo: In der Elefanten-Anlage kam es zu einem Unfall. Der Chefpfleger Robert Stehr soll von einem Dickhäuter attackiert worden sein. Daraufhin soll er ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Zoo Leipzig: Elefant befördert Tierpfleger Robert Stehr offenbar ins Krankenhaus

Wie "tag24.de" berichtet, soll Stehr umgeknickt und dann ins Straucheln gekommen sein. "Offenbar hat sich das Tier dabei erschrocken und den Kollegen mit dem Bein erwischt", teilt die Zoosprecherin auf Anfrage von "tag24.de" mit. Der Pfleger soll laut offizieller Darstellung lediglich Schürfwunden davongetragen haben. Angeblich haben Augenzeugen jedoch eine andere Sicht. So soll ein Schlag mit dem Rüssel den Pfleger kurzzeitig außer Gefecht gesetzt haben. So soll Stehr nicht nur wegen Schürfwunden, sondern wegen des Verdachts auf ein Schädel-Hirntrauma in die Klinik gebracht worden sein.

Die Tierpfleger im Zoo Leipzig praktizieren die "Hands-on"-Methode. Das heißt, die Pfleger haben einen direkten Kontakt zu den Tieren. Problematisch wird dies jedoch, sobald sich das Dominanzgefüge verschiebt. So kann ein Sturz eines Pflegers bereits dazu führen, dass sich eines der Tiere als ranghöher erkennt.

Lesen Sie auch: Elefant trampelt Großwildjäger tot.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser