Getötet und vergewaltigt: 16 Jahre Knast für perversen Katzen-Mörder

Robert Farmer muss für 16 Jahre hinter Gitter. Der Tierschänder hatte 21 Katzen getötet und sich schließlich sogar sexuell an einem Tier vergangen. Abscheuliche Taten, die nun hart bestraft werden.

21 Katzen hat Robert Farmer getötet. Bild: dpa

Der Tierschänder Robert Farmer hat vom Gericht in Santa Clara in Kalifornieren eine harte Strafe erhalten. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hatte der 26-Jährige insgesamt 21 Katzen bestialisch ermordet und sich anschließend sogar an einem der Tiere vergangen. Dafür muss er nun 16 Jahre ins Gefängnis.

Tierschänder tötet 21 Katzen - 16 Jahre Knast

Vor knapp zwei Jahren wurde Farmer geschnappt, als er von der Polizei schlafend im Kofferraum seines eigenen Autos gefunden worde. Neben ihm die Tigerkatze, die er vergewaltigt hatte. Im Gericht erklärte Farmer: "Es fühlt sich an, als hätte ein anderer diese Taten begangen. Aber ich weiß, dass ich es war."

Robert Farmer stammt aus San Jose. Es wird angenommen, dass er geistig verwirrt ist. Im September 2015 startete er seine sadistische Jagd auf Katzen. Zahlreiche Überwachungsvideos belegen seine Blutspur. Durch die Aufnahmen ging er den Ermittlern ins Netz.

Lesen Sie auch: Bei 60 Grad! Hund in Trockner zu Tode gequält

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser