Europawahl-Ergebnisse 2019 im News-Ticker

Konfliktreichere Politik in Europa - Kommt jetzt Rot-Rot-Grün?

Die Grünen triumphieren, Union und SPD müssen schmerzvolle Verluste einstecken. Das Ergebnis könnte - gepaart mit dem Ausgang der Landtagswahl in Bremen - die große Koalition in Berlin erschüttern.

mehr »
Von news.de-Redakteurin - 01.04.2016, 06.00 Uhr

Wettervorhersage für den April 2016: So sagt der Hundertjährige Kalender über das kommende Wetter voraus

Seit wenigen Wochen ist offiziell Frühling, doch das Wetter zeigte sich bisher eher nicht von seiner schönen Seite. Vielleicht haben wir in diesem Monat mehr Glück? Wie das Wetter im April 2016 aussehen könnte, verrät ein Blick in den Hundertjährigen Kalender.

Wie das Wetter im April 2016 wird, verrät ein Blick in den Hundertjährigen Kalender. Bild: Fotolia / stockphoto-graf

Die ersten warmen Frühlingstage durften wir bereits genießen. Doch so richtig gemütlich zeigte sich das Wetter bisher noch nicht. Ob der April 2016 so wechselhaft wird, wie ihm sein Ruf voraus eilt, verrät ein Blick in den Hundertjährigen Kalender.

Hundertjähriger Kalender gibt Wetter-Prognose für April 2016

Das Wetter exakt vorherzusagen, ist eine Kunst für sich. Laut 100-jährigem Kalender wird der April eher kalt und regnerisch statt frühlingshaft warm und sonnig. Der vierte Monat des Jahres startet sehr frostig. Bis zum 16. April soll das Wetter eher rau als frühlingshaft werden, teilweise soll sogar noch Schnee fallen. Danach soll sich der April aber ein paar Tage von seiner milderen Seite zeigen - leider mit Regen. Ab dem 29. April soll es endlich wärmer werden. Wir dürfen also gespannt sein.

Wettervorhersage: So funktioniert die Prognose des 100-jährigen Kalenders

Mittlerweile existiert der Hundertjährige Kalender seit fast 400 Jahren. Im 17. Jahrhundert verfasste der Mönch Mauritius Knauer das Calendarium oeconomicum practicum perpetuum. Diese Zusammenstellung von Wettervorhersagen sollte den Mönchen eine genaue Wetterprognose liefern, um somit die regionale Landwirtschaft und dadurch die Erträge zu verbessern. Auch heute schwören noch immer Menschen auf die Vorhersagekraft des Hundertjährigen Kalenders, der einem 7-Jahre-Rhythmus folgt.

Meteorologen halten jedoch nicht viel von alten Wettersprüchen. "Nicht nur, weil das Klima sich bis heute verändert hat, viele Bauernregeln sind einfach nur aus schönen Reimen oder Mythen, aber nicht aus Beobachtungen entstanden", erklärt Meteorologe Hartmut Graßl gegenüber "Focus Online". Der 100-jährige Kalender sei nichts anderes als "reine Scharlatanerie".

FOTOS: Wetteransage Von Wetterhäschen und Wetterschnecken
zurück Weiter Maxi Biewer (Foto) Foto: maxibiewer.de Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser