Studie enthüllt: Übergewichtige haben mehr Sex!

Große, schlanke Menschen wirken attraktiver und haben mehr Sex als ihre übergewichtigen Mitmenschen? Weit gefehlt! Mehr Pfunde versprechen auch mehr Sexualpartner, enthüllt diese neue Studie. Alle Details zur Partnerwahl hier für Sie zum Nachlesen.

Mehr Pfunde versprechen häufig auch mehr Sexualpartner. Bild: Fotolia/gpointstudio

Eine Umfrage unter mehr als 60.000 Befragten ergab: Übergewichtige und fettleibige Männer und Frauen haben mehr sexuelle Erfahrung als stark untergewichtige! Die Studie wurde durchgeführt, um herauszubekommen, wer attraktiv auf sein Gegenüber wirkt und wer im Laufe seines Lebens wie viele Sexualpartner hat. Der "Focus" fasst die Ergebnisse so zusammen:

  • Frauen und Männer unterscheiden sich in der Zahl ihrer Sexualpartner kaum
  • Übergewicht ist nicht etwa hinderlich bei der Partnersuche, sondern oft sogar von Vorteil
  • Super-schlanke Model-Figuren bei Frauen kommen offensichtlich weit weniger gut an, als bisher angenommen

Sehr attraktive Frauen können wählerischer sein und leichter einen Partner finden

David Frederick und Brooke Jenkins von der Chapman University in Kalifornien waren für die Studie verantwortlich und lesen aus den Ergebnissen, dass beispielsweise sehr attraktive Frauen wählerischer sein können und somit leichter einen guten Langzeitpartner finden können. Außerdem erhalten sie mehr Angebote und könnten daher mehr Partner haben.

Die Befragten waren durchschnittlich 37 Jahre alt und wurden auch nach der Zahl ihrer Partner befragt. Überraschenderweise unterscheidet sich die Anzahl bei Frauen und Männern kaum. Mit Ende Dreißig haben beide Geschlechter etwa acht verschiedene Sexualpartner gehabt. Die Anzahl der Partner sage aber nicht allzu viel über den Erfolg bei der Partnersuche aus, so Frederick und Jenkins. Manche entschieden sich bewusst für viele Sexualpartner, andere hatten mehrere gescheiterte Beziehungen hinter sich - unfreiwillig!

FOTOS: Sex in Zahlen Witzige Fakten aus der Welt der Erotik

Füllige Männer haben bessere Chancen bei der Suche als untergewichtige

Wohlbeleibte Männer hätten außerdem überraschenderweise mehr sexuelle Erfahrung, als schlankere Geschlechtsgenossen. Außerdem gingen sie häufiger fremd, wie sich herausstellte. Wie der "Focus" berichtet, sank die Zahl der Partnerinnen erst bei starker Fettleibigkeit und starkem Untergewicht.

Frauen mit Modelfigur haben es schwerer, als gedacht: Besser kommen scheinbar Frauen an, die ein paar Pfund mehr auf den Rippen haben. Fettleibige Frauen mit einem BMI über 30 sind bei der Partnersuche erfolgreicher als stark untergewichtige Damen. Dies könne, so die Forscher, daran liegen, dass stark untergewichtige Frauen oft ein Problem mit ihrem Körpergefühl haben und sie sich daher weniger freizügig und offen verhalten. Es wäre allerdings auch möglich, dass sehr schlanke Frauen so gut beim anderen Geschlecht ankommen, dass sie nicht lange herumsuchen müssen, um den "Richtigen" zu finden. Welche Theorie zutrifft, lässt sich bloß aufgrund der Zahlen nicht sagen.

Körpergröße unwichtiger bei der Suche nach Sexualpartnern, als gedacht

Auch die Ergebnisse zur Untersuchung der Wirkung der Körpergröße brachte Verblüffendes ans Licht: Es stimmt offensichtlich nicht, dass Frauen häufig Männer bevorzugen, die größer sind als sie selbst. Große Männer hatten die selben Chancen wie mittelgroße und kleine Konkurrenten. Sehr kleine Männer gingen dagegen überdurchschnittlich oft leer aus. Frederick versucht das so zu erklären: "Möglicherweise gibt es für viele Frauen eine gewissen Größenschwelle, ab der sie einen Mann als potenziellen Sexualpartner sehen." Ist diese Schwelle überschritten, spielt jeder weitere Zentimeter möglicherweise keine Rolle mehr. Noch unwichtiger ist die Größe einer Frau in den Augen eines Mannes. Nur Kleinwüchsige hätten Probleme beim Finden eines Sexualpartners.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/boi/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser