Tierquälerei für Motto-Party: Russin färbt Katze pink - Tier stirbt!

Manchmal ist Auffallen alles. Für eine Motto-Party färbte die Russin Elena Lenina eine Katze komplett pink. Doch das Tier wurde vergiftet und starb. Wie kommt man bloß auf so eine Idee?

Motto-Partys sind angesagt! Auch in Russland locken sie zahlreiche Gäste. Auf der "Pretty-in-pink-Party" musste jeder geladene Gast in Pink erscheinen. Die Autorin Lena Lenia hat dieses Motto wohl zu wörtlich genommen und färbte ihre Katze kurzerhand komplett Pink. Doch der Stubentiger überlebte den farbigen Überfall nicht.

Radioaktiv? Diese Katze sorgt für Aufschrei! Lesen Sie hier mehr.

Katze musste sterben, weil sie pink gefärbt wurde. Bild: Screenshot Twitter / KittyLibFront

Katze starb wegen pinkem Fell

Die 35-jährige Schriftstellerin färbte ihre Katze im September leuchtend pink, schreibt die "Daily Mail". Doch nun starb das Tier an einer Blutvergiftung. Von Tierschützern wird Lenina dafür scharf kritisiert.

Lesen Sie auch: Hundebabys sehen aus wie Hulk!

Tierisch ablachen
Kurios 2013
zurück Weiter

1 von 27

Friseur meint: Katze war gesund

Ein Arzt sagte ihr angeblich, dass die Farbe für das Tier völlig unbedenklich sei und sogar heilende Kräfte habe. Dem war aber nicht so. Da die Katze ihr Fell durch Lecken säuberte, nahm sie die gefährlichen Giftstoffe auf. Doch Lenina wehrt sich gegen den Vorwurf der Tierquälerei. Auf Instagram teilte sie mit, dass ihr der Friseur, der das Kätzchen färbte, gesagt habe, der Stubentiger sei glücklich und völlig gesund. Aber wie soll ein Friseur das überhaupt beurteilen können? Nach dem Auftritt bei der Pink-Party kam das Kätzchen übrigens zu neuen Besitzern.

Auch lesenswert: Hier stellen perfide Tierquäler ihre Folter-Bilder zur Schau!

FOTOS: Faultiere und Co. Hässliche Tiere
zurück Weiter Blobfisch (Foto) Foto: news.de-Screenshot/Die Welt Kamera

Auch der russische Künstler Yuri Kuklachev verurteilte die Farbaktion. Der Stunt sei sinnlos und unnötig grausam, zitierte die "Daily Mail". Wie kommt man überhaupt auf die Idee, ein wehrloses Tier komplett zu färben, nur um sich damit selbst ins Rampenlicht zu stellen. Bleibt nur zu hoffen, dass die 35-Jährige nie wieder ein Tier in ihre Hände bekommt.

FOTOS: Pigmentstörung Die skurrilsten Albino-Tiere
VIDEO: Wie diese Katze trinkt, ist unglaublich
Video: zoomin.tv

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fro/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Fieberwahn

    03.03.2015 21:37

    Im Blog der Katzenbesitzerin lenalenina dot com sind einige neue Fotos zu finden. Die Katze ist wohl offensichtlich ziemlich untot. Schlecht recherchiert? Habt ihr da mal nachgefragt, bevor ihr solchen verhetzenden Dummfug schreibt?

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser