Tom Hardy schwört den romantischen Komödien für immer ab (Foto)

Tom Hardy

Tom Hardy schwört den romantischen Komödien für immer ab

Auch ein vermeintlicher Alleskönner stößt manchmal an seine Grenzen: Weil Tom Hardy der Dreh von "Das gibt Ärger" derartig wenig Spaß bereitete, will der Brite zukünftig keine romantischen Komödien mehr drehen.

mehr...

Börsen

New Yorker Schlusskurse am 15.09.2014

Hamburg - Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 15.09.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). mehr...

Börsen

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 15.09.2014 um 20:30 Uhr

Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 15.09.2014 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr...

Sind das die Wiesn-Hits 2014? (Foto)

Helene Fischer

Sind das die Wiesn-Hits 2014?

Genau wie Bier, Brezn, Dirndl und Lederhosen gehört auch der Wiesn-Hit fest zum Münchner Oktoberfest. Wie jedes Jahr stellt sich die Frage, wer dieses Mal das Rennen macht. Hier sind fünf heiße Anwärter auf den Titel.

mehr...

Hautkrebs-OP bei "Enterprise"-Star George Takei (Foto)

George Takei

Hautkrebs-OP bei "Enterprise"-Star George Takei

Schock für Trekkies: Bei "Mister Sulu" George Takei wurde Hautkrebs diagnostiziert. Eigenen Angaben nach immerhin in einem frühen Stadium - seinen Humor verliert Takei deswegen jedenfalls noch nicht.

mehr...

Alina Merkau das neue Gesicht beim "Sat.1-Frühstücksfernsehen" (Foto)

Alina Merkau

Alina Merkau das neue Gesicht beim "Sat.1-Frühstücksfernsehen"

Der Fernsehsender Sat.1 wird seinen Zuschauern zukünftig in neuer Form den Morgen versüßen. Ab Montag, den 6. Oktober 2014, komplettiert Alina Merkau (28) das Moderatoren-Team um Matthias Killing (35).

mehr...

Zündschlossdefekt: GM räumt mindestens 19 Todesfälle ein (Foto)

USA

Zündschlossdefekt: GM räumt mindestens 19 Todesfälle ein

Detroit - General Motors hat erst vor Kurzem Hunderte Millionen Dollar zur Entschädigung von Unfall- und Todesopfern zur Seite gelegt. Eine Zwischenbilanz zeigt aber, dass der Konzern mit seinen Annahmen zu niedrig lag. Und die Zahl der Verunglückten dürfte noch steigen. mehr...

  • Weitere Seiten:
  • 1
  • 2
  • 3