Neuer Eltern-Trend "Vaginal Seeding": Gefahr fürs Baby! Ärzte warnen vor DIESER Geburtsmethode

Kaiserschnitt-Babys bekommen beim "Vaginal Seeding" nach der Geburt Bakterien aus der mütterlichen Vagina. Doch Ärzte sehen auch Gefahren des neuen Trends...

Neugeborene sollen mit Bakterien der mütterlichen Vagina gestärkt werden. Bild: dpa

Eltern wollen meist nur das Beste für ihr Kind - aber wissen sie auch immer, was das ist? Bei dem neuen Trend "Vaginal Seeding" erhalten Kaiserschnitt-Babys nach der Geburt Bakterien aus der mütterlichen Vagina - um das Immunsystem der Neugeborenen fit zu machen. Doch Ärzte warnen vor den Risiken des neuen Trends. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun".

Kaiserschnitt-Babys fehlt Bakteriendusche

Bei einer normalen Geburt durch die Vagina kommt das Baby mit den natürliche Bakterien der Scheidenflora in Kontakt. Das fehlt bei einem Kaiserschnitt. Nach Studien werden Kinder, die auf natürlichem Weg zur Welt kommen, gesünder und haben beispielsweise seltener mit Allergien oder Asthma zu kämpfen.

Vaginal Seeding soll natürliche Geburt nachahmen

Dieses Prinzip wollen Eltern und Ärzte beim "Vaginal Seeding" nutzen - nur eben nach der Geburt durch Kaiserschnitt. Die Ärzte entnehmen der Mutter mit einem Tupfer die Vaginalflüssigkeit und betupfen Haut, Mund und die Augen des Neugeborenen damit.

Vaginal Seeding: Ärzte warnen vor Risiken

Allerdings ist noch gar nicht klar, ob dieser neue Trend überhaupt gesund ist. Dr. Patrick O'Brien vom "Royal College of Obstetricians and Gynaecologists" in England warnt: "Wir würden es erst empfehlen, wenn es Beweise gibt, dass es nicht schädlich ist und tatsächlich das Immunsystem eines Kindes verbessert."

Bakterien können auch HIV und Herpes beim Baby auslösen

Denn bei dem Bakterien-Anstrich können auch Krankheitserreger an das Baby gelangen. Bei einer Studie des Royal College wurde auf mögliche Gefahren der Weitergabe von HIV, Chlamydien, Gonorrhoe sowie Herpes, Streptokokken und E.coli hingewiesen. Allerdings wurden dabei nur vier Babys untersucht.

Tipps für Eltern: Haut-zu-Haut-Kontakt, Stillen, gesunde Ernährung

Die beste Methode für Eltern, das Immunsystem der Kinder zu stärken, ist laut dänischen Ärzten der Haut-zu-Haut-Kontakt, Stillen und eine gesunde Ernährung. Es kann so einfach sein...

In Deutschland kamen laut statista im Jahr 2016 rund 232.500 Babys per Kaiserschnitt auf die Welt - etwas weniger als ein Drittel der gesamten Geburten im Krankenhaus.

Lesen sie auch: Promi-Mütter und ihre fraglichen Erziehungsmethoden.

FOTOS: Schweini, Herzogin Kate, Prinzessin Madeleine Auf diese Promi-Babys freuen wir uns 2018
zurück Weiter Auf diese Promi-Babys freuen wir uns 2018 (Foto) Foto: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gma/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser