Natürlich heilen: Mit diesen Heilkräutern bekämpfen Sie jedes Leiden

Immer mehr Deutsche vertrauen auf Pflanzenheilkunde. Bei Erkältung und Co. wird statt zur Chemiekeule zu Heilkräutern gegriffen. Die "Grüne Apotheke" zeigt, dass gegen jedes leiden ein Kraut gewachsen ist.

Pflanzenheilkunde erfreut sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Die Wurzeln der modernen Phytotherapie reicht jedoch viele tausend Jahre zurück. Somit haben Heilpflanzen eine lange medizinische Tradition. Bis vor 200 Jahren waren sie die einzigen Medikamente, die dem Menschen zur Verfügung standen.

Lesen Sie auch: Mit diesen Gesundheits-Apps sind Sie gut gerüstet!

Naturheilkunde ist trotz der modernen Medizin nicht wegzudenken. Bild: Fotolia / Sonja Birkelbach

Das perfekte Nachschlagewerk in der Naturheilkunde

Das Buch "Grüne Apotheke" gilt als modernes Standardwerk der Pflanzenheilkunde. Die Autoren Dr. Jörg Grünwald und Christof Jänicke beweisen, dass "gegen (fast) jede Krankheit ein Kraut gewachsen ist". Denn man muss nur wissen welches. Dabei hilft das Nachschlagewerk. Die grüne Apotheke gibt dem Leser nämlich nicht nur einen Überblick über die Geschichte der Kräuterheilkunde und die Entwicklung der modernen und zugleich wissenschaftlich fundierten Phytotherapie, sondern enthält zudem ein Beschwerdenkapitel und über 100 Heilkräutersteckbriefe.

Auch interessant: Gesund und fit ganz ohne die Chemiekeule!

Die Geschichte der Kräuterheilkunde beginnt beim Anbeginn der Menschheit, nimmt seinen Weg über die Klosterheilkunde und endet mit der aktuellen Rechtslage in Deutschland. Nach geltendem Arzneimittelgesetz müssen nämlich auch pflanzliche Medikamente zugelassen werden und unterliegen festgelegten Bestimmungen. Zudem wird erklärt, wie aus einer Heilpflanze ein Medikament entsteht und welche Wirkstoffe dabei von besonderer Bedeutung sind.

Wirksame Heilpflanzen für fast jede Beschwerde

Am häufigsten werden Naturheilmittel bei Erkältungen, Grippe, Schlaflosigkeit sowie bei Magen- und Verdauungsproblemen eingesetzt. Auch die "Grüne Apotheke" widmet sich zahlreichen Beschwerden. Das Farbleitsystem im Buch erleichtert die Suche in den zwölf Bereichen (Herz-Kreislauf, Atemwege, Verdauung, Bewegungsapparat, Hautkrankheiten, Urogenitaltrakt, Gynäkologische Beschwerden, Nervensystem, Psychische Beschwerden, Immunsystem, Leistungsschwäche und Erschöpfung, Kinderkrankheiten). So findet der Leser schnell das richtige Kapitel. Die Autoren widmen sich zunächst den Körperfunktionen, entsprechenden Krankheiten und die Rolle der Phytotherapie in dem jeweiligen Bereich. Anschießend folgend ein übersichtlicher Abriss wirksamer Heilpflanzen, die die Beschwerden lindern können, sowie entsprechende Warnhinweise, die jeder bei der Verwendung von Heilpflanzen beachten sollte. Neben traditionellen Heiltees werden unter anderem auch pflanzliche Präparate empfohlen. Am Ende jedes Beschwerdekapitels gibt die Tabelle "Welche Heilpflanze bei welchen Symptomen?" eine Auswahlhilfe.

Lesen Sie auch: Aufguss gegen kleine Leiden!

FOTOS: Heilkräuter Sanfte Hilfe bei Frauenleiden

Die Pflanzensteckbriefe enthalten nicht nur die üblichen botanischen Angaben sondern neben Dosierung und Wechselwirkungen auch wissenschaftliche Wirksamkeitshinweise. So senkt beispielsweise Knoblauch nachweislich den Blutdruck und verbessert zugleich die Durchblutung. Abgerundet wird das Buch durch ein Kapitel mit praktischen Hinweisen. Darin erfährt der Leser, wie er schnell Tees, Inhalationen und Salben zubereiten kann. Die "Grüne Apotheke" ist somit ein sehr gutes Nachschlagewerk für Menschen, die Naturheilkunde der klassischen Schulmedizin vorziehen. Für jede Beschwerde lässt sich somit schnell das beste Heilmittel finden.

Grüne Apotheke: Mit wissenschaftlich abgesicherten Empfehlungen hier bestellen!

Titel: "Grüne Apotheke. Das Standardwerk zur Pflanzenheilkunde"
Autoren: Christof Jänicke, Jörg Grünwald
Verlag: GU Verlag
Seiten, Buchart: 416 Seiten, Klappenbroschur
Preis: 24,99 Euro
ISBN: 978-3-8338-4541-3

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/qus/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser