Chaos nach Wladimir Putin?

Politik-Expert warnt vor Anarchie in Russland

Was passiert mit Russland wenn Wladimir Putin es eines Tages nicht mehr zusammenhält? (Foto)

Der amerikanische Politik-Experte Robert D. Kaplan hat in einem Interview davor gewarnt, das Ende Wladimir Putins herbei zu sehnen. Was auf ein politisches Aus des Kreml-Chefs folgen würde, sei noch wesentlich schlimmer als dessen autoritärer Führungsstil: Anarchie und ein "jugoslawien-ähnliches" Szenario für Russland.

mehr...

Beatrix von Storch hat eine äußerst skurrile Ausrede für ihre bizarre Aussage zum Schießbefehl gegen Kinder. (Foto)

Beatrix von Storch

Schüsse auf Kinder!? So redet sich die AfD-Politikerin heraus

Offenbar hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch bemerkt, dass ihre Aussage zur Grenzsicherung mit dem Schießbefehl auf Frauen und Kinder "Mist" war. Doch Storch war eigentlich gar nicht daran Schuld, sondern ein technischer Fehler.

mehr...

Der "Oberste Führer" Kim Jong-un bei einem nordkoreanischen Raktetentest am Wochenende. (Foto)

Eskalation im Korea-Konflikt?

Südkorea feuert Warnschüsse auf nordkoreanisches Patrouillenboot

Die Lage zwischen Nord- und Südkorea bleibt angespannt. Nach einem nordkoreanischen Raketentest und einer Verletzung der Seegrenzen durch ein Patrouillenboot reagiert Südkorea gereizt...

mehr...

Ist die "Ilmtaler Asyl-Abwehr" Volksverhetzung oder Satire? (Foto)

Schon Volksverhetzung oder noch Satire?

Karneval-Schock! "Ilmtaler Asyl-Abwehr" sorgt für Entsetzen

Politische Themen gehören zum Karneval - in diesem Jahr auch die Flüchtlingskrise. Für einen Skandal sorgte jetzt ein Weltkriegspanzer mit der Aufschrift "Ilmtaler Asyl-Abwehr". Ist das noch Satire oder schon Volksverhetzung?

mehr...

Die Bundesagentur für Arbeit hält den deutschen Arbeitsmarkt für stark genug, um 350.000 Flüchtlinge aufnehmen zu können. (Foto)

BA-Vorstand Scheele über Flüchtlingskrise und Fachkräftemangel

Deutscher Arbeitsmarkt kann 350.000 Flüchtlinge aufnehmen

Laut der Bundesagentur für Arbeit kann der deutsche Arbeitsmarkt einen Zuwachs von 350.000 Flüchtlingen pro Jahr problemlos verkraften. Auch eine Konkurrenz zu arbeitslosen Deutschen sieht BA-Vorstand Detlef Scheele nicht. Das Problem des Fachkräftemangel bleibe jedoch trotz Zuwanderung sehr wahrscheinlich weiter bestehen.

mehr...

Hätte er die Möglichkeit, würde Donald Trump noch "verdammt viel Schlimmeres" zulassen als "Waterboarding". (Foto)

Waterboarding und "verdammt viel Schlimmeres"

Der Anti-Menschenrechtler: Donald Trump fordert härtere Folter-Methoden

Bei der Verhörmethode des Waterboarding hat man das Gefühl ertränkt zu werden - immer und immer wieder. Die USA praktizieren diese Art der Folter in Guantanamo - Menschenrechtlern protestieren... und Donald Trump fordert noch "viel schlimmere" Methoden.

mehr...

Flüchtlinge warten in Simbach am Inn in Bayern auf ihren Grenzübertritt. (Foto)

Erschreckende Umfrage

Jeder VIERTE würde auf Flüchtlinge schießen lassen

Die Umfrage macht betroffen: Schlappe 29 Prozent aller Befragten halten es einer Umfrage zufolge für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge zur Not mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern.

mehr...

Allen internationalen Warnungen zum Trotz hat Kim Jon Un eine Langstrecken-Rakete abfeuern lassen. (Foto)

Trotz UN-Resolutionen

Nordkorea feuert Langstrecken-Rakete ab

Die Vereinten Nationen sehen mehrere UN-Resolutionen verletzt, Washington droht mit "ernsten Konsequenzen": Der erneute Abschuss einer Weltraumrakete wird vom nordkoreanischen Regime als Erfolg gefeiert. Dabei isoliert er das Land noch mehr vom Rest der Welt.

mehr...

Das Asylpaket II wurde in der vergangenen Woche beschlossen. (Foto)

Gabriel irritiert Koalitionspartner

Wurde das Asylpaket II heimlich verschärft?

Über Monate zankten Union und SPD über ein neues Gesetzespaket mit Asylverschärfungen. Kaum ist das Ganze beschlossen, gibt es wieder Ärger. Haben die SPD-Leute den Entwurf nicht genau genug gelesen?

mehr...

Wikileaks-Gründer Julian Assange vor dem Obersten Gerichtshof des Vereinigten Königreichs 2012. (Foto)

Julian Assange

Wikileaks-Gründer zu Unrecht festgehalten?

Neue Runde im Tauziehen um Julian Assange: UN-Experten erklären, er sei Opfer illegaler Inhaftierung. Dass er nun sein Botschaftsexil in London als freier Mann verlassen kann, ist dennoch unwahrscheinlich.

mehr...

  • Weitere Seiten:
  • 3
  • 4
  • 5