Uhr

"maischberger. die woche" vom 16.03.2022: Worüber diskutierte Sandra Maischberger gestern mit ihren Gästen?

Der Mittwochabend im Ersten gehört Sandra Maischberger: Auch am 16. März 2022 meldete sich die Polittalkerin mit einer aktuellen Gäste-Runde und aktuellen Themen in der ARD zu Wort. Darum ging es in der neuen Sendung.

Sandra Maischberger meldet sich auch am 16.03.2022 mit ihrer Talkrunde "maischberger. die woche" im Ersten zu Wort. Bild: WDR/Thomas Kierok

Gehobener Polittalk, eloquente Gäste und Fragen, die die Menschen bewegen: Das ist das Rezept von "maischberger. die woche". Immer mittwochs präsentiert Talkmasterin Sandra Maischberger im Ersten die aktuellsten Themen und spannendsten Gäste. Auch am Mittwoch, dem 16.03.2022, ging Sandra Maischberger mit "maischberger. die woche" auf Sendung und erörterte mit ihren Studiogästen, was Deutschland aktuell bewegt.

"maischberger. die woche" gestern im Ersten: Darum ging's in der Sendung vom 16.03.2022

Die Gästeliste sowie das Thema der "maischberger. die woche"-Sendung am 16.03.2022 wurde bereits im Vorfeld der Talkrunde bekanntgegeben. In dieser Woche stellte Sandra Maischberger das Thema gestiegene Energie- und Spritpreise als Folge des Ukraine-Krieges in den Fokus. Am Mittwochabend sollte bei "maischberger. die woche" erörtert werden, wie die Regierung den Druck auf Bürger und Industrie zu lindern gedenkt und welche Optionen der Politik zur Verfügung stehen, Wladimir Putins Kriegshandlungen mit Importstopps für Öl und Gas entgegenzutreten. Sandra Maischberger sprach dazu am Mittwochabend mit Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP).

Darüber hinaus wollte Sandra Maischberger auch andere Aspekte des Ukraine-Krieges mit ihren Studiogästen besprechen. Die Aussichten auf einen baldigen Waffenstillstand werden genährt durch Meldungen, Russland und die Ukraine nähmen Verhandlungsgespräche wieder auf. Seine Einschätzungen dazu, wie greifbar das Ende des Krieges derzeit ist und welche Erwartungen die Ukraine an Deutschland und die Nato stellt, erläuterte Alexander Rodnyansky, seines Zeichens Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, bei "maischberger. die woche".

Ukraine-Krieg, Wladimir Putin und Corona-Pandemie: Das waren die Themen und Gäste bei "maischberger. die woche" am 16.03.2022

Zudem hatte Sandra Maischberger Natascha Sindeewa ins ARD-Studio eingeladen. Die Journalistin hat mit "Doschd" einen der wenigen freien TV-Sender Russlands gegründet, musste jedoch infolge des Ukraine-Krieges und des wachsenden Drucks durch Putins Regime den Betrieb einstellen. Kritischer Journalismus ist Wladimir Putin ein Dorn im Auge, wer journalistisch gegen den Strom schwimmt, kann bis zu 15 Jahre hinter Gitter kommen. Natascha Sindeewa hatte bei "maischberger. die woche" die aktuelle Lage in Russland eingeschätzt und erläutert, ob sich das Land unaufhörlich zu einer Diktatur verwandelt.

Abschließend sollte es bei "maischberger. die woche" um die aktuelle Corona-Situation in Deutschland gehen. Die täglich vom Robert-Koch-Institut gemeldeten Inzidenzen erreichen immer neue Höchstwerte, dennoch ist der Wegfall etlicher Corona-Maßnahmen zum 20. März fest geplant. Ob derartige Entscheidungen aktuell vertretbar sind, besprach Sandra Maischberger mit ihren Studiogästen. Neben Christian Lindner, Alexander Rodnyansky und Natascha Sindeewa waren auch die ARD-Börsenexpertin Anja Kohl, der Journalist Tili Jung sowie der Publizist Wolfram Weimer bei "maischberger. die woche" am 16.03.2022 zu Gast.

"maischberger. die woche" in Free-TV, Live-Stream und Wiederholung sehen

Zum allwöchentlichen Talk im Ersten bittet Sandra Maischberger für gewöhnlich mittwochs um 22.50 Uhr im Ersten. Die Talkrunde können Sie entweder im Free-TV in der ARD verfolgen oder mittels Smartphone, Tablet, Laptop oder ähnlicher internetfähiger Endgeräte im Live-Stream der ARD Mediathek bei "maischberger. die woche" dabei sein.

Wer "maischberger. die woche" am Mittwochabend verpasst hat oder die aktuelle Sendung erneut sehen möchte, kann sich entweder in der ARD Mediathek nach einer Online-Wiederholung der Talkshow von und mit Sandra Maischberger umschauen oder einfach auf die Wiederholung im Free-TV warten. "maischberger. die woche" wird einerseits in der Nacht zu Donnerstag im Ersten wiederholt, auch bei tagesschau24 oder 3sat ist die Aufzeichnung der Talksendung erneut zu sehen.

Aktuelle Sendetermine von "maischberger. die woche" im Programmüberblick

Ihren angestammten Sendeplatz im Ersten hat Sandra Maischberger fest im Griff: Jeden Mittwoch um 22.50 Uhr nimmt die Talkmasterin im Studio Platz und unterhält sich mit ihren Gästen über aktuelle Themen, die Deutschland bewegen. Folgende Sendetermine von "maischberger. die woche", darunter auch Wiederholungen, sind für die nähere Zukunft bekanntgegeben worden:

  • Donnerstag, 17.03.2022, 00.10 Uhr im WDR
  • Donnerstag, 17.03.2022, 04.00 Uhr im Ersten
  • Freitag, 18.03.2022, 00.50 Uhr bei 3sat

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de