Conchita Wurst

Conchita Wurst

Als Conchita Wurst 2014 beim Eurovision Song Contest für Österreich in Kopenhagen auftrat, rechnete kaum jemand damit, dass sie einen der vorderen Plätze belegen würde - hatte sie doch selbst im eigenen Land viele Gegner. Dann aber polarisierte sie wie kein anderer und wurde zur Siegerin des Wettbewerbs gewählt. Doch wer steckt dahinter? Conchita Wurst ist der Name einer Kunstfigur, die von Thomas Neuwirth, einem österreichischen Sänger und Travestiekünstler, verkörpert wird. Sie ist wie eine Diva gekleidet und trägt einen Vollbart, um zu provozieren. Diese Provokation ist von Neuwirth gewollt, er möchte damit auf Diskriminierung insbesondere gegenüber Homosexuellen aufmerksam machen.

Aktuelle News zu Conchita Wurst alias Tom Neuwirth

The Very Best of Song Contest

Der Eurovision Song Contest wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Und da ein Sprichwort besagt, man solle die Feste feiern, wie sie fallen, bringt der Holzbaum-Verlag ein ESC-Buch heraus. Und blickt pünktlich zum ESC-Vorentscheid 2015 in Hannover auf The Very Best of Song Contest zurück.

Knack-Po! Wie sieht die Wurst von vorn aus?

Bei diesem Knack-Po wird so manche Frau neidisch: Für das Kunstprojekt «Das Geheime Kabinett II» ließ ESC-Gewinnerin Conchita Wurst alle Hüllen fallen und zeigte ihre knackige Rückansicht. Fazit: Auch ohne Pelle kann diese Wurst sich sehen lassen.

Darum griff Conchita Wurst ins ESC-Klo

Seit dem Sieg beim Eurovision Song Contest 2014 war es das erste lange Interview, das Conchita Wurst gab: Steffen Hallaschka begrüßte die ESC-Gewinnerin bei «stern TV» - und sprach mit ihr über Sieg, Anfeindungen und den Burschen hinter der Wurst. So sehen Sie «stern TV» mit Conchita in der TV-Wiederholung auf RTL oder im Mediathek-Stream bei RTL Now.