Uhr

Prinz Charles: Absolut geschmacklos! Wollte er Prinz Harry nicht haben?

Wirbel um Prinz Charles! Während der Taufe seines jüngsten Sohnes, Prinz Harry, soll Charles einige unschöne Dinge über seinen Sohn gesagt haben. Dabei soll der Prinz von Wales erklärt haben, dass er sich eher eine Tochter gewünscht habe als einen Sohn.

Prinz Charles sorgte während Prinz Harrys Taufe für mächtig Zündstoff. Bild: dpa

Es ist erst wenige Tage her, dass Queen ElizabethII. in den höchsten Tönen von ihrem ältesten Sohn, Prinz Charles, in aller Öffentlichkeit schwärmte. Dabei erklärte die Monarchin, wie stolz sie auf Prinz Charles und Prinz William sei, weil sie Prinz Philips Kampf gegen den Klimawandel für ihn fortsetzen. "Ich könnte nicht stolzer auf sie sein", betonte die Königin in ihrer bewegenden Rede. Doch nun tauchen Berichte auf, die Prinz Charles in einem ganz anderen Licht darstellen.

Prinz Charles empört Prinzessin Dianas Mutter: Das wird die Queen aber nicht gerne hören

Demnach habe sich der Prinz von Wales gegenüber Prinzessin Dianas Mutter in der Vergangenheit alles andere als vorbildlich verhalten, berichtet aktuell der britische "Express" unter Berufung auf den Royals-Biografen Andrew Morton. Dieser behauptet nämlich, dass der Prinz von Wales Lady Di's Mutter mit einer "taktlosen" Behauptung während der Taufe von Prinz Harry verärgert habe.

Lesen Sie auch: Getrennt von Herzogin Camilla: Charles vergnügt sich jetzt mit IHR!

Lady Di packt über Prinz Charles aus: Er wollte lieber ein Mädchen als einen Sohn

Andrew Morton und Prinzessin Diana hätten 1991 einige sehr intime Gespräch geführt, berichtet der Autor. Dabei habe Diana auch über ihre Ehe-Probleme mit Prinz Charles gesprochen. Dabei erklärte Diana, dass Charles lieber eine Tochter als einen weiteren Sohn wollte. Lady Di habe daraufhin die Ergebnisse der Ultraschalluntersuchungen geheim gehalten, aus Angst, ihren Mann zu enttäuschen. Diese Behauptungen wurden jedoch nie bestätigt.

Während Prinz Harrys Tauf: Prinz Charles schockte Prinzessin Dianas Mutter mit geschmacklosem Kommentar

Harry wurde schließlich am 15. September 1984 geboren und drei Monate später in der St. George's Chapel in Windsor getauft. Während dieser Zeit habe es "fast keine Interaktion" zwischen Charles und Diana geben, behauptet Royals-Kennerin Angela Levin. Diana sagte später, die Freude über den großen Tag sei durch Charles' "angebliche Taktlosigkeit" getrübt worden, so Frau Levin. Wie schwierig Harrys Taufe war, bestätigte Diana auch im Gespräch mit Andrew Morton. "Charles sprach bei Harrys Taufe mit meiner Mutter und sagte: 'Wir waren so enttäuscht - wir dachten, es würde ein Mädchen werden. Mami hat ihm den Kopf abgerissen und gesagt: 'Ihr solltet euch glücklich schätzen, dass ihr ein normales Kind habt", schilderte Diana damals die unschönen Szenen während Harrys Taufe. Klingt nicht gerade nach dem feinen Sohn, den Queen Elizabeth II. zuletzt noch in den höchsten Tönen gelobt hat. Oder?

Auch interessant: Endgültige Trennung gefordert! Wie lange macht Prinz Harry DAS noch mit?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de