Uhr

Meghan Markle: Skandal-Auftritt in Armen-Schule! Diese Warnung hat sie ausgeschlagen

Hat Meghan Markle eine eindringliche Warnung schlichtweg ignoriert? Bereits vor einigen Jahren wurde die Frau von Prinz Harry vor "extravaganten" Ausgaben gewarnt. Nach dem Besuch einer Schule in Harlem holte sie ihre Vergangenheit jetzt ein.

Ignorierte Meghan Markle eine eindringliche Warnung? Bild: picture alliance/dpa

Ist das eine Warnung, die Meghan Markle eiskalt in den Wind geschlagen hat? Meghan Markle wurde gewarnt, es mit ihren "massiv extravaganten" Ausgaben nicht zu übertreiben, als sie der königlichen Familie beitrat. Jennie Bond, eine ehemalige Royal-Korrespondentin bei der BBC, hat die Herzogin von Sussex bereits früher vor ihren bisweilen immensen Ausgaben gewarnt und gesagt, dass die Öffentlichkeit dies "nicht mag".

Lesen Sie auch: Royals von Kindermädchen drangsaliert? Bei IHR waren Schuhe und Decken verboten

Meghan Markle gewarnt vor zu vielen Kosten

Als Meghan Teil "der Firma", wie das britische Königshaus immer wieder bezeichnet wird, wurde, hofften viele, dass sie zur Modernisierung des Königshauses beitragen würde. Bond schien sich darüber im Klaren zu sein, wie Meghans Ausgabengewohnheiten in der Öffentlichkeit ankommen würden. Im Jahr 2019 warnte sie die heute zweifache Mutter in einem Gespräch mit "Yahoo!Life" vor den ihrer Meinung nach "massiv extravaganten" Ausgaben.

Sie sagte: "Ich denke, Meghan muss vorsichtig sein, denn sie ist nicht nur eine hochrangige Berühmtheit, sondern auch ein hochrangiger Royal. Ich habe das Gefühl, dass die Öffentlichkeit es nicht mag, wenn sie Unsummen von Geld ausgibt. Sie kann es sich leisten, sie ist eine reiche Frau, aber das kommt nicht gut an, also denke ich, dass sie das einfach beobachten sollte.", erklärte Bond damals.

Meghan Markle: Massive Ausgaben! Diese Warnung ignorierte sie

Der Rückblick kommt nicht ohne Grund genau jetzt: Denn Meghan Markle wurde erst in der vergangenen Woche wieder einmal vorgeworfen, durch das Tragen von Couture-Kleidung nicht mit ihrem Publikum in Kontakt zu sein, wie eine royale Expertin behauptete. Beim Besuch einer Schule in Harlem, wo Meghan ihnen aus ihrem Kinderbuch "The Bench" vorlas, erschien sie in einem burgunderroten Kaschmirmantel von Loro Piana, der fast 5000 Euro kosten soll, und eine dazu passende Hose mit weitem Bein, deren Preis bei knapp 1.500 Euro liegen soll.

Royal-Expertin Katie Nicholl von "Vanity Fair" wetterte, dies mache "keinen Sinn". In der Sendung "The Royal Beat" auf True Royalty TV sagte sie: "In einer unterprivilegierten Schule in Harlem in einem Couture-Mantel aufzutauchen, der mehr kostet als das Gesamteinkommen der meisten Eltern an dieser Schule - das ergibt keinen Sinn." Vielleicht hätte Meghan die frühe Warnung doch nicht so einfach beiseite schieben sollen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de