Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Royals am Pranger! SIE fordern jetzt ihr Ende

Nach ihren jüngsten Auftritt in New York haben Meghan Markle und Prinz Harry wieder die Gemüter erzürnt. Eine Royal-Expertin war außer sich vor Wut und kritisierte die Sussexes als geldgeile Heuchler und forderte: Sie sollen Schluss machen. 

Meghan Markle und Prinz Harry wurden von einer Royals-Expertin als geldgeile "Heuchler" kritisiert. Bild: picture alliance/dpa | Victoria Jones

Wir erinnern uns daran, wie sich Meghan Markle und Prinz Harry über ihre fehlende Privatsphäre beklagten. Das war auch ein Grund, wieso sie ihre Sachen packten und nach Kalifornien zogen. Dieser Schritt bedeutete auch finanzielle Einbußen. Denn anders als bislang müssen die Sussexes nun selbst ihr Geld verdienen. Das machen sie jetzt auch. Doch die Art, wie sie ihr Konto füllen, regt Royals-Expertin Caroline Aston so richtig auf, wie sie am 9. Oktober gegenüber "GB News" verriet.

Nutzen Meghan Markle und Prinz Harry ihre Publicity zum Geld scheffeln?

Den Anlass für die Kritik gaben Herzogin Meghan und Prinz Harry selbst. Vergangene Woche trafen sie in New York Bürgermeister Bill de Blasio, die US-Botschafterin bei der UNO, Linda Thomas-Greenfield sowie Kinder aus einer Schule in Harlem. Für Caroline Aston war klar, dass das Ganze zu ihrer selbst geschaffenen Publicity-Show gehört, um so Mega-Deals zu bekommen, "auf die sie angewiesen sind, um ihre Kassen zu füllen." Ihre Geldbeutel sind prall gefüllt, nachdem sie mit Spotify einen Deal über 21,3 Millionen Pfund (25,1 Millionen Euro) und mit Netflix einen Vertrag über 71 Millionen Pfund (83,5 Millionen Euro) abgeschlossen haben.

Royal-Experten kritisiert Herzogin Meghan und Prinz Harry als "heuchlerisch"

Dass das Paar nun wieder mehr öffentliche Auftritte absolviert, findet Caroline Aston "heuchlerisch". "Die Treffen, die Begrüßungen, der ganze Pomp", fuhr sie fort. Dieses ach so private Paar, das sich aus dem Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit zurückgezogen hat [...]. Und doch scheinen sie zu einem extrem öffentlichen Gut geworden zu sein."

US-Amerikaner sind wütend! Meghan Markle und Prinz William sollen Titel abgeben

Dieses doppeldeutige Verhalten schmeckt vielen Amerikanern so gar nicht, meint Caroline Aston. Viele Amerikaner wünschen sich, dass der Queen-Enkel und seine Frau "aufhören, sich so zu verhalten". Deshalb fordern sie einen radikalen Schritt. Meghan Markle und Prinz Harry sollen ihre Titel abgeben.

Schon gelesen? Blitz-Trennung und Ehe zu dritt setzen Royals unter Schock

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de