Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Meghan Markle + Prinz Harry: Schulden-Schock trotz Millionen-Deals! Royals schulden Gläubiger Geld

Eigentlich würde man meinen, Prinz Harry und Herzogin Meghan hätten mit ihren zahlreichen Medien-Deals genug Geld gescheffelt. Ein neu veröffentlichtes Dokument verriet nun jedoch, dass die Herzöge von Sussex einem Gläubiger eine gewaltige Summe schulden. 

Meghan Markle und Prinz Harry schulden einem Gläubiger eine gewaltige Stange Geld. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Dominic Lipinski

Meghan Markles und Prinz Harrys "Sussex Royal Foundation" schuldet einem Wohltätigkeitsunternehmen eine Summe von 78.500 Pfund (91.407,75 Euro). Dabei sollen die Sussexes allein mit ihren Medien-Verträgen Einnahmen in Höhe von circa 118 Millionen Pfund verdient haben. Das berichtet die "Daily Mail" auf ihrem Onlineportal.

Prinz Harry und Herzogin Meghan zahlten Schulden nicht vollständig ab

Die frühere Wohltätigkeitsorganisation von Prinz Harry und Herzogin Meghan, die derzeit liquidiert wird und in MWX umbenannt wurde, hat ihre vielen Schulden noch immer nicht beglichen. Das ergeben Papiere, die heute veröffentlicht wurden und der "Daily Mail" vorliegen. Der Gläubiger, dessen Identität nicht bekannt ist, forderte im vergangenen Jahr 213.000 Pfund von der Stiftung zurück. Harry und Meghan beglichen eine Summe von 134.500 Pfund. Der Rest des Geldes steht noch aus, wie aus den veröffentlichten Dokumenten hervorgeht.

Royal-News: Überweisungen der "Sussex Royal Foundation" wurden untersucht

Prinz Harry begann 2020 mit der Auflösung seiner "Sussex Royal Foundation" und gab an, alle Schulden innerhalb von 12 Monaten begleichen zu wollen. Die Verzögerung bei der Zurückzahlung könnte mit der Untersuchung im Rahmen der Überführung in MWX ("Markle Windsor Foundation") zu tun haben. Die Prüfung konzentrierte sich vor allem auf die Überweisung von 151.855 Pfund an Harrys Reiseunternehmen "Travalyst". Die Ermittlungen der Kommission ergaben, dass bei dem Geldtransfer im Mai alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Doch die Zurückzahlung der Schulden könnte sich dadurch verzögert haben.

Prinz Harry und Meghan Markle Vermögen: Sussexes sind Multimillionäre

Prinz Harry und Meghan Markle schlossen Verträge mit Netflix, Spotify und anderen Medien in einem Wert von schätzungsweise 118 Millionen Pfund ab, sodass sie theoretisch persönliche Mittel zur Verfügung hätten, um ihre Schulden zu begleichen.

Insolvenzverwalter von Prinz Harrys Foundation gibt Erklärung ab

Der Insolvenzverwalter von MWX, Adam Stephens, berichtete: "Wir haben von einem Gläubiger Forderungen in Höhe von insgesamt 213.000 GBP erhalten, die sich auf den Zuschuss eines gemeinnützigen Unternehmens beziehen. Dieser Anspruch wurde im Berichtszeitraum vollständig anerkannt und zum Teil in Höhe von 134.500 GBP bezahlt." Stephens fügte an: "Die Wohltätigkeitsorganisation verfügt über ausreichende Mittel, um die Forderung vollständig zu begleichen, und die endgültige Dividende soll in Kürze ausgeschüttet werden, um den Restbetrag zu begleichen."

Meghans und Harrys Schulden werden bald beglichen

Der Insolvenzverwalter erklärte den Grund für die Verzögerung der Rückzahlung wie folgt: "Während des Liquidationszeitraums hat die Wohltätigkeitskommission Informationen über die Wohltätigkeitsorganisation angefordert und diese wurden zur Verfügung gestellt. Die Ermittlungen sind jetzt abgeschlossen, die HMRC hat die Steuerfreigabe erteilt und die endgültige Dividende wird in Kürze an den ungesicherten Zuschussgläubiger ausgezahlt." Bald dürften die Herzöge von Sussex also schuldenfrei sein.

Schon gelesen?Immer wieder Drogen! Bei Herzogin Meghan riecht's nach Cannabis

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de