Von news.de-Redakteurin - 10.04.2021, 10.01 Uhr

Prinz Philip, Kate Middleton und Co.: Todesdrama um Prinz Philip überschattet die Royals-News

Die vergangene Woche wurde bei den Royals von einem tragischen Schicksalsschlag überschattet: Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Welche Schlagzeilen der Adel außerdem schrieb, lesen Sie hier.

Die Briten-Royals erleben derzeit eine besonders traurige Zeit: Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben. Bild: Montage news.de / picture alliance / Gareth Fuller/PA Wire/dpa | Gareth Fuller / picture alliance / dpa | Will Oliver

Es sind überaus traurige Nachrichten aus der Adelswelt, die in dieser Woche die Royals-News prägen. Am 9. April schloss Prinz Philip, der Ehemann von Queen Elizabeth II., für immer die Augen. Der Herzog von Edinburgh, der sich erst wenige Wochen zuvor im Krankenhaus von einer Infektion und einer Herz-OP erholte, starb mit 99 Jahren auf Schloss Windsor.

Prinz Philip ist tot: Ehemann von Queen Elizabeth II. mit 99 Jahren gestorben

Das britische Königshaus, allen voran Queen Elizabeth II., muss nun eine schwere Zeit der Trauer durchleben. In den Tagen und Wochen nach dem Tod des Herzogs von Edinburgh, in denen die Trauerfeierlichkeiten für den Verstorbenen vorbereitet werden, dürften alltägliche Querelen und Skandälchen zur Nebensache geraten - vorbei die Zeiten, als man sich über Vorwürfe von Meghan Markle und Prinz Harry echauffierte, die diese im TV-Interview mit Oprah Winfrey verlauten ließen. Auch Meldungen wie die, dass der frühere US-Präsident Donald Trump bei einem Besuch in London höchst beeindruckt von Herzogin Kate gewesen sein soll, geraten angesichts des Trauerfalls im britischen Königshaus in den Hintergrund.

Umfrage zur Zukunft der Monarchie: Wird ER anstelle von Prinz Charles König?

Wie geht es nun mit dem britischen Königshaus weiter, nachdem Queen Elizabeth II. ihren geliebten Ehemann und die Familie Windsor ihr väterliches Oberhaupt verloren hat? Aktuelle Umfragen zeichnen bereits mögliche Szenarien zur Zukunft der Monarchie: Geht es nach den Briten, so würde nicht Prinz Charles als nächster König auf dem Thron sitzen, sondern ein ganz anderes Mitglied des Königshauses, das laut Thronfolge gar nicht an der Reihe wäre!

Kate Middleton im Royals-Test: Prinz William verlangte seiner Liebsten einiges ab

Bislang ist das letzte Wort in Sachen Thronfolge noch nicht gesprochen - derzeit steht Prinz Charles nach wie vor als nächster König nach Queen Elizabeth II. in den Startlöchern, bevor sein älterer Sohn Prinz William an der Reihe wäre. Dieser hat sich bereits seit seiner Jugend geflissentlich auf seine royalen Pflichten vorbereitet - das ging sogar so weit, dass Prinz William bei der Partnerwahl ganz besondere Kriterien anlegte, um seine zukünftige Frau auf Herz und Nieren zu prüfen.

Deshalb ist Herzogin Kate für die Royals ein Fels in der Brandung

Dass Prinz William, der Ende April seinen zehnten Hochzeitstag mit Kate Middleton feiert, in Herzogin Kate ein wahres Juwel geheiratet hat, zeigte sich auch in jüngster Vergangenheit eindrucksvoll. Herzogin Kate mag zwar stets dezent und zurückhaltend auftreten, doch hinter den royalen Kulissen hat die Ehefrau von Prinz William deutlich mehr Macht und ist maßgeblich daran beteiligt, dass der königliche Laden läuft, wie Adelsexperten jetzt feststellten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser