Von news.de-Redakteurin - 10.02.2021, 13.45 Uhr

Kasia Lenhardt († 25) gestorben: Cathy Hummels postet Kampfansage nach Tod von GNTM-Star

Nach dem plötzlichen Tod von GNTM-Model Kasia Lenhardt sitzt der Schock tief. Auch Influencerin Cathy Hummels äußerte sich bestürzt über die Tragödie - und fasste nach dem Tod ihrer Freundin einen beherzten Entschluss.

Influencerin Cathy Hummels macht sich gegen Cybermobbing und Hass im Netz stark. Bild: picture alliance / dpa | Robert Schlesinger

Die Nachricht vom Tod Kasia Lenhardts schlug am 10. Februar 2021 ein wie eine Bombe. Die frühere "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin war leblos in ihrer Wohnung gefunden worden - die 25-Jährige starb nur kurz, nachdem ihre Trennung von Fußball-Star Jerome Boateng öffentlich wurde. Nicht nur bei den Fans der Modelschönheit ist die Trauer um Kasia Lenhardt groß, auch ihre Instagram- und Model-Kolleginnen zeigen sich geschockt angesichts der traurigen Todesnachricht.

Kasia Lenhardt ist tot: Cathy Hummels trauert bei Instagram um GNTM-Star

Eine, der das Todes-Drama um Kasia Lenhardt besonders nahe geht, ist Cathy Hummels. Die Ehefrau von Fußballprofi Mats Hummels schrieb ihre Gedanken in einem bewegenden Instagram-Post nieder. Zu einem Foto, das die Influencerin mit ihrem Sohn Ludwig im Arm zeigt, schrieb Cathy Hummels Kasia Lenhardt zu Ehren: "Ich bin schockiert und wirklich traurig. Wie verzweifelt muss sie gewesen sein? Wie traurig?"

Cathy Hummels offenbart eigenen Kampf gegen Depressionen

Obwohl die genaue Todesursache von Kasia Lenhardt öffentlich nicht kommentiert wurde und die Polizei Fremdverschulden ausgeschlossen hatte, spricht Cathy Hummels in ihrem Post aus, was viele vermuten - und teilt ihre eigenen Erfahrungen mit Depressionen und Selbstmordgedanken: "Auch ich hatte in der Vergangenheit mal den Gedanken, dass ich nicht mehr leben mag. Nicht wegen Mobbing, sondern meiner Depressionen. Und eins kann ich euch sagen: Suizid schafft man nur, wenn man ganz unten ist."

Cathy Hummels sagt Cybermobbing und Online-Hass den Kampf an

Das tragische Schicksal von Kasia Lenhardt will Cathy Hummels nun nutzen, um sich noch stärker für Themen einzusetzen, die ihr am Herzen liegen: "Ich will darauf aufmerksam, dass dieser HATE, BODYSHAMING & CYBERMOBBING aufhören muss. Es macht Menschen kaputt", so die 33-Jährige, die in der Vergangenheit selbst wiederholt in den sozialen Netzwerken angefeindet wurde. "Liebe Kasia, ich verspreche dir, dass mich noch mehr gegen diesen SHIT im Internet einsetzen werde. Ich hoffe du ruhst in Frieden", so Cathy Hummels weiter.

"Es tut mir so leid": Cathy Hummels nach Tod von Kasia Lenhardt von Gewissensbissen geplagt

Nicht zuletzt sind es auch direkt an Kasia Lenhardt gerichtete Worte, die zu Herzen gehen: "Es tut mir so leid liebe Kasha. Ich wünschte tatsächlich, dass ich dir geschrieben hätte. Auch weil wir beide in der Fussballerwelt verkehren und ich weiß wie brutal das sein kann. Mit wievielen Vorurteilen, Neid und Missgunst man konfrontiert wird." Sie selbst habe sich ein dickes Fell zugelegt, um Anfeindungen auszuhalten - "aber viele schaffen das nicht. Kasia hat es nicht geschafft", so Cathy Hummels betrübt.

Wenn Sie oder ein Angehöriger unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, sollten Sie sich Hilfe bei Experten holen, die Ihnen Wege aus dieser Situation aufzeigen. Die Telefonseelsorge ist kostenlos, anonym und 24 Stunden lang unter den Telefonnummern 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar.Weitere Hilfsmöglichkeiten finden Sie hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser