23.01.2021, 13.27 Uhr

Meghan Markle: DESHALB muss Archie jetzt zum Therapeuten

Meghan Markle will nur das Beste für ihren Sohn Archie. Deshalb hat sie sich jetzt Experten nach Hause geholt. Statt mit Bauklötzchen darf er mit seinem Therapeuten spielen. Wieso der Mini-Royal behandelt wird, verraten wir Ihnen in den Royal-News.

Meghan Markle schickt Sohn Archie zum Therapeuten. Bild: picture alliance / Ben Birchall/PA Wire/dpa

Wenn es um das eigene Kind geht, tun Eltern alles, damit ihre Sprösslinge bestmöglich aufwachsen können. Auch Meghan Markle steckt viel Zeit und Geld in die frühkindliche Förderung von ihrem einjährigen Sohn Archie Harrisson Mountbatten Windsor. Denn sie will, dass seine Intelligenz unter denen gleichaltriger Kinder heraussticht, verriet ein Insider dem Magazin "New Idea Royals Monthly". Deshalb hat sie sich jetzt Experten ins Haus geholt.

Meghan Markle: Kinder-Experten fördern Archies Entwicklung

Wenn man dem Insider Glauben schenkt, hat Meghan Markle ein ganzes Experten-Team engagiert. Darunter unter anderem psychologische Verhaltenstrainer. "Sie hatte bereits Ernährungsberater und Kindermädchen involviert, aber jetzt hat sie ein Team von Kinder-Verhaltens-Experten, die mit ihm arbeiten - von Ergotherapeuten bis hin zu Physiotherapeuten, sogar ein Logopäde", sagt die Quelle.

Prinz Harry war zuerst not amused über Sohn Archies Therapie

Die Quelle ergänzt: "Sie sind alle da, um sicherzustellen, dass er in seiner Entwicklung überdurchschnittlich schnell vorankommt". Mit der Therapie für seinen Sohn konnte Prinz Harry zunächst so gar nicht warm werden.

"Harry dachte, das sei alles ein bisschen Hokuspokus, bis er sah, wie die Beschäftigungstherapeutin an seinen Sinneswahrnehmungen arbeitete, wie Geräusche, Berührung, all die sensomotorischen Fähigkeiten. Meghan möchte ihm alle richtigen Werkzeuge an die Hand geben, um ihm den besten Start ins Leben zu ermöglichen", berichtet der Insider.

Archie ausgenutzt! Royal-Experten machen sich Sorgen

Diese Nachricht dürfte Royal-Experten vielleicht wieder auf die Palme bringen. Erst vor einigen Tagen, haben sich die königlichen Autoren über die 39-Jährige und Prinz Harry aufgeregt.Duncan Larcombe warf ihnen vor Archie für ihre Geschäfte auszunutzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser