23.07.2020, 20.00 Uhr

Meghan Markle: Fieser Plan! Herzogin Meghan wollte SIE ausstechen

Als Meghan Markle ins britische Königshaus einheiratete, schien das Märchen perfekt. Doch hinter den Kulissen soll die Herzogin von Sussex finstere Pläne geschmiedet haben. Wollte sie DIESES Royals-Idol übertrumpfen?

Hat Meghan Markle das Andenken an ihre Schwiegermutter Prinzessin Diana mit Füßen getreten? Eine Royals-Autorin unterstellt der Herzogin von Sussex übelste Absichten. Bild: Mark Large / Daily Mail / PA Wire / picture alliance / dpa

Ihre Zeit im Kreis der britischen Königsfamilie mag nur ein reichliches Jahrzehnt gedauert haben, doch Prinzessin Diana (1961 - 1997) prägte die Royals-Geschichte wie kaum jemand vor ihr. Nach dem viel zu frühen Tod der geschiedenen Ex-Frau von Prinz Charles blieb Lady Di ein Vorbild für nachfolgende Royals-Generationen, vor allem in punkto Volksnähe und soziales Engagement.

Kate Middleton und Meghan Markle nehmen sich Prinzessin Diana zum Vorbild

Kaum verwunderlich also, dass auch junge Royals wie Kate Middleton oder Meghan Markle, die mit Prinz William und Prinz Harry die Söhne von Prinzessin Diana zum Mann nahmen, sich in ihrem royalen Alltag an ihrer verstorbenen Schwiegermutter orientieren. Schenkt man jedoch gewissen Royals-Insidern Glauben, so wurde das Andenken an Prinzessin Diana nicht immer mit dem gebührenden Respekt gewürdigt.

Skandal-Autorin Lady Colin Campbell ätzt gegen Meghan Markle

Einmal mehr ist es Herzogin Meghan, die sich bitterer Kritik ausgesetzt sieht - selbige kommt abermals aus dem Mund von Lady Colin Campbell, die sich als Buchautorin und Mitglied der britischen Oberschicht immer wieder provokativ zu royalen Themen äußert.

VIDEO: Ist Herzogin Meghan eine zweite Wallis Simpson?
Video: news.de

Herzogin Meghan werden finstere Absichten unterstellt

Meghan Markle, die seit der im April 2020 vollzogenen Trennung vom britischen Königshaus mit ihrem Mann Prinz Harry in den USA lebt, hat bei Lady Colin Campbell seit jeher einen schlechten Stand - die Society-Lady ätzt mit Vorliebe gegen die gebürtige US-Amerikanerin und plauderte nicht nur freimütig über pikante Blowjob-Skandale im Palastundrassistische Hintergründe der Hochzeit mit Prinz Harry, sondern bezeichnete Herzogin Meghan auch rundheraus als "billig und vulgär". Nun holt die Autorin abermals zum Rundumschlag aus und unterstellt Meghan Markle finsterste Absichten.

Neues Royals-Buch enthüllt: Meghan Markle wollte Prinzessin Diana übertrumpfen

In ihrem neuesten Buch, das den Titel "Meghan and Harry: The Real Story" trägt, will Lady Colin Campbell die wahre Geschichte der Herzogin und des Herzogs von Sussex enthüllen. Darin plaudert die Skandalnudel auch über Meghan Markles Absichten, in die Fußstapfen von Prinzessin Diana zu treten und versteigt sich zu der Behauptung, Herzogin Meghan habe ihre verstorbene Schwiegermutter eiskalt in den Schatten stellen wollen.

Lady Colin Campbell stellt Prinz Harry als vertrottelten Ehemann dar

Den Umstand, dass sich Meghan Markle und Prinz Harry vom britischen Königshaus lossagten, beschrieb Lady Colin Campbell dem "Express" gegenüber als "schrecklich traurige Angelegenheit". Der Autorin zufolge sei Meghan Markle die treibende Kraft hinter der Trennung gewesen, Prinz Harry sei jedoch derart darauf fixiert gewesen, seiner Frau jeden Wunsch zu erfüllen, dass er sich ohne Nachzudenken dem Trennungswunsch angeschlossen habe. In diesem Zusammenhang bezeichnete Lady Colin Campbell den jüngeren Sohn von Prinzessin Diana "als deutlich unintelligenter" als Meghan Markle. Ohne die ehemalige Schauspielerin wäre Prinz Harry, davon ist Lady Colin Campbell überzeugt, heute noch ein Mitglied des Königshauses.

FOTOS: Meghan Markle HIER hat Herzogin Meghan gegen die royale Kleiderordnung verstoßen
zurück Weiter Herzogin Meghans Verstöße gegen die royale Kleiderordnung (Foto) Foto: imago/Matrix/spot on news Kamera

Süchtig nach Ruhm! Meghan Markle steht das große Scheitern bevor

Meghan Markle unterstellt die Autorin weiters gänzlich unehrenhafte Absichten. Im Zuge ihres wahnhaften Strebens nach Ruhm habe Meghan Markle alles daran gesetzt, Prinzessin Diana zu übertrumpfen. Jetzt, nach dem Megxit, wolle Herzogin Meghan um jeden Preis in Los Angeles berühmt werden, "doch ich glaube nicht, dass ihr das gelingen wird", so die prominente Meghan-Kritikerin. Ob die Skandal-Autorin damit recht behalten wird, bleibt abzuwarten...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser