15.06.2020, 08.57 Uhr

Meghan Markle in Royal-News: Von Anfang an! Schon HIER begann Meghans Zwist mit Harrys Familie

Die Beziehung zwischen Meghan Markle und der britischen Königsfamilie gilt schon seit Längerem als schwierig. Jetzt behauptet eine Royal-Expertin, dass die Probleme zwischen Herzogin Meghan und den Briten-Royals bereits kurz nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry begannen.

Meghan Markle Beziehung zur Royal Family soll bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry zerbrochen sein. Bild: dpa

Zerbrach die Beziehung zwischen Meghan Markle und der britischen Königsfamilie doch schon eher als bislang angenommen? Mag man aktuellen Berichten Glauben schenken, dann begannen Herzogin Meghans Probleme mit der Royal Family bereits wenige Tage nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry. Das zumindest behauptet jetzt die Royal-Expertin Lady Colin Campbell in einem exklusiven Interview mit dem britischen "Daily Star".

Meghan Markle: Hier kam es zum Bruch mit der Royal Family

Ihren Angaben zufolge zeigten sich die ersten Risse zwischen Meghan Markle und der Königsfamilie bereits vier Tage nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry. Auslöser der Streitigkeiten soll Campbell zufolge ein Vorfall auf Prinz Charles' 70. Geburtstagsfeier gewesen sein. Schon damals hätten einige Mitglieder der britischen Königsfamilie erste Warnzeichen an Meghans Verhalten festgestellt, behauptet die Autorin des Bestseller-Buchs "Diana in Private: The Princess Nobody" (1992).

Royals-Expertin behauptet: Königsfamilie wünschte sich Erfolg für Meghan

In ihrem neuen Buch "Meghan und Harry: The Real Story" wirft sie einen Blick hinter die royale Fassade und nimmt dabei vor allem Meghan Markle in die Mangel. "Ich weiß, wie viel Hoffnung die königliche Familie in Meghan gesetzt hat. Sie dachten, sie würde ein Erfolg werden. Praktisch jeder, den ich kenne, einschließlich meiner königlichen Freunde, darunter Adelige, wollten, dass Meghan als Royal erfolgreich wird." Diese Hoffnung habe sich jedoch schnell verflüchtigt, sagt Colin Campbell jetzt.

Lesen Sie auch: Schock für Herzogin Meghan! Jetzt packt ihr Ex-Freund aus

Herzogin Meghan soll sich bei Prinz Charles' Geburtstagsfeier daneben benommen haben

Laut Lady C, wie sich die Royals-Expertin selbst nennt, hatten sich der Herzog und die Herzogin von Sussex am 23. Mai 2018 auf dem Gelände des Buckingham Palace eingefunden, wo sich die Familie zu einer Party für Prinz Charles versammelt hatte. Die Gartenparty wurde veranstaltet, um die Arbeit der Wohltätigkeitsorganisationen des Prinzen anlässlich seines 70. Geburtstags zu feiern. Auch Prinz Harry soll damals zu Ehren seines Vaters eine Rede gehalten haben, heißt es.

Doch der freudige Anlass wurde schnell zum Desaster, wie Lady C im Gespräch mit dem Briten-Blatt behauptet. Ihren Informationen zufolge habe Meghan Markle etwas getan, was zahlreiche Gäste entsetzt haben soll. Was genau an dem besagten Abend vorgefallen ist, wolle sie jedoch erst in ihrem Buch verraten. Geschickte Verkaufsstrategie oder sagt Lady C tatsächlich die Wahrheit? Während sich zahlreiche Royals-Fans zurecht fragen, ob sich hinter Lady C's Behauptungen lediglich ein geschickter Marketing-Zug verbirgt, hält die Expertin an ihren pikanten Aussagen fest.

Fiese PR-Masche oder Wahrheit? Royals-Autorin macht Meghan Markle schlecht

Die ganze Wahrheit soll noch in diesem Monat in Lady Colin Campbells Buch "Meghan und Harry: The Real Story" erscheinen. Man darf daher gespannt sein, was am Ende tatsächlich zum angeblichen Bruch zwischen Meghan mit der britischen Königsfamilie geführt hat.

Sie können den Pocast "Royales Rauschen" nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

VIDEO: So reich ist die Herzogin von Sussex wirklich!
Video: news.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser