06.06.2020, 07.32 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Insider packt aus: Royals befürchten geplante Entführung

In Amerika wollten Meghan Markle und Prinz Harry ein neues Leben beginnen. Doch der Traum vom Familienglück wurde zum Albtraum. Die Ex-Royals fürchten nicht nur um ihre eigene Sicherheit, sondern auch um die, ihres Sohnes Archie. Ein Insider spricht nun sogar von einer geplanten Entführung.

Kehren Prinz Harry und Meghan Markle nach England zurück? Bild: dpa

Ihr Familienglück in Amerika hatten sich Meghan Markle und Prinz Harry mit Sicherheit ganz anders vorgestellt. Ruhiger sollte es werden. Weniger Paparazzi, weniger Negativ-Schlagzeilen, weniger Klatsch. Doch inzwischen sind einige Wochen vergangen und aus dem Traum vom idyllischen Familienleben wurde ein Albtraum.

Prinz Harry und Meghan Markle in Royal-News: Megxit wird zum Albtraum

Laut eines Berichtes des "OK!"-Magazin sollen Prinz Harry und Meghan Markle sich massiv um ihre Sicherheit sorgen. Besonders um ihren Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsorhaben sie Angst. Anders als in England, wo sie rund um die Uhr von Sicherheitspersonal bewacht wurden, sieht das ganze in LA, wo sie derzeit wohnen, ganz anders aus. Die Luxusvilla vonFilmemacher Tyler Perry, der aktuell ihr Gastgeber sein soll, grenzt direkt an einen öffentlichen Wanderpfad. Zudem sollen regelmäßig Paparazzi-Drohnen über den Haus kreisen, um Bilder von den Ex-Royals zu erhaschen.

Prinz Harry und Meghan Markle zahlen 7.800 Euro am Tag für Sicherheit

Um eine gewisse Sicherheit zu gewährleisten sollen Prinz Harry und Meghan Markle dieprivate Sicherheitsfirma Gavin de Becker and Associates engagiert haben. Gerüchten zufolge zahlen Klienten des Unternehmens bis zu umgerechnet etwas mehr als 7.800 Euro am Tag für ihre Sicherheit. Eigens dafür sollen Herzogin Meghan und ihr Mann Prinz Charles um Geld angepumpt haben. So soll der Thronfolger angeblich zunächst einmal die Schulden bei der Queen bezahlen, wodurch sich Meghan und Harry das Sicherheitspersonal leisten können.

Geplante Entführung? Große Angst um Meghans Sohn Archie

Doch ist die kleine Familie wirklich in Gefahr? Wenn es nach Meghan und Harry geht offenbar ja. Ein Insider erklärte dem Magazin, dass sich das Paar sogar Gedanken über eine mögliche Entführung ihres Sohnes mache. "Sie schließen eine potenzielle Terrorbedrohung oder eine geplante Entführung nicht aus. Sie haben große Angst um Archies Sicherheit", so der enge Freund gegenüber der Klatschpresse.

Sie können den Podcast-Player nicht sehen? Klicken Sie hier!

Mit ihren Bedenken stehen Prinz Harry und Meghan Markle offenbar nicht alleine da. Auch Queen Elizabeth II. und Prinz William sollen sich um die beiden sorgen. Der Mann von Herzogin Kate habe seinen Bruder sogar gedrängt, nach England zurückzukehren.

Gut möglich, dass Prinz Harry und Meghan Markle ihren Sohn am Ende doch in England großziehen.

VIDEO: Ist Herzogin Meghan eine zweite Wallis Simpson?
Video: news.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser