05.05.2020, 07.47 Uhr

Kate Middleton: Enthüllt! DESHALB ließ Prinz William seine Liebste jahrelang zappeln

Bis aus Kate Middleton und Prinz William ein Ehepaar wurde, zogen zehn lange Jahre ins Land. Doch wieso ließ Prinz William seine Freundin so lange schmoren, bevor er ihr einen Heiratsantrag machte?

Kate Middleton musste ganz zehn Jahre schmoren, bevor sie von Prinz William einen Heiratsantrag bekam. Bild: Phil Noble / PA Wire / picture alliance / dpa

Wo andere Royals den Turbogang zünden, ging es für Kate Middleton nur im Schneckentempo voran. Die heutige Herzogin von Cambridge, seit Unizeiten mit Prinz William verbandelt, musste eine halbe Ewigkeit warten, bis sie einen Heiratsantrag bekam. Kein Wunder, dass die Presse über Prinz Williams bürgerliche Freundin hämisch spottete und sie als "Waity Katie" betitelte.

Kate Middleton wurde von Prinz William jahrelang auf die Folter gespannt

Immerhin zogen zehn Jahre ins Land, bevor Kate Middleton und Prinz William nach dem ersten Kennenlernen den großen Schritt in ihrer Beziehung wagten und sich verlobten. Für royale Verhältnisse eine ungewöhnlich lange Zeit, wenn man bedenkt, dass sich Paare wie Prinz Charles und Prinzessin Diana oder Prinz Harry und Meghan Markle bereits innerhalb weniger Monate nicht nur verlobten, sondern auch das Eheversprechen gaben. Doch wieso musste Kate Middleton bis zur Frage aller Fragen so lange schmoren?

Deshalb wartete Prinz William 10 Jahre bis zum Heiratsantrag

Die Antwort liefert das Buch "The Making of a Royal Romance", das die britische Adelsexpertin Katie Nicholls veröffentlicht hat. Darin geht die Royals-Kennerin den Umständen der Liebesgeschichte von Herzogin Kate und Prinz William auf den Grund. Die Autorin will auch in Erfahrung gebracht haben, wieso sich Prinz William mit seinem Heiratsantrag so lange Zeit ließ - obwohl die britische Königsfamilie bereits vor der Verlobung felsenfest von den royalen Qualitäten von Kate Middleton überzeugt gewesen war.

Aus der Vergangenheit gelernt! Prinz Charles und Lady Di als warnendes Vorbild

Prinz William bewies in Sachen Partnerwahl und Familienplanung Rückgrat und ließ sich zu nichts zwingen - anders als sein Vater Prinz Charles, der sich als Thronfolger genötigt war, möglichst schnell unter die Haube zu kommen. Die desaströse Ehe seiner Eltern soll Prinz William ein warnendes Beispiel gegeben haben: So soll sich Enkel von Queen Elizabeth II. geschworen haben, sich niemals zu einer Eheschließung zwingen zu lassen.

Prinz William blieb bei Hochzeitsplänen stur

So kam es Prinz William gar nicht in die Tüte, schon mit Anfang 20 vor den Traualtar zu treten. "Ich bin zu jung, um jetzt zu heiraten. Ich möchte nicht heiraten, bevor ich 28 oder vielleicht erst 30 bin", soll der Prinz während seines Studiums einem Journalisten anvertraut haben. Und dabei sollte es auch bleiben: Als er Kate Middleton zur Frau nahm, war Prinz William 28 Jahre jung.

Kate Middleton bekam Heiratsantrag in Kenia

Erst als ihm sein Bauchgefühl sagte, dass der richtige Zeitpunkt gekommen war, setzte Prinz William alles auf eine Karte und machte seiner Freundin Kate Middleton einen romantischen Heiratsantrag. Während einer Reise nach Kenia hielt der Prinz um die Hand der heutigen Herzogin von Cambridge an und steckte seiner Liebsten den Ring der verstorbenen Prinzessin Diana an den Finger.

Dass sich der lange Atem von Kate Middleton und Prinz William ausgezahlt hat, zeigt die Bilderbuch-Ehe, die das Paar seit der Hochzeit im April 2011 führt. Bleibt zu hoffen, dass Herzogin Kate und ihr Mann gemeinsam noch viele romantische Hochzeitstage feiern dürfen!

FOTOS: Royaler Style So sehen Sie aus wie Herzogin Kate
zurück Weiter Lady in red: Herzogin Catherine punktete auf ihrer Kanadareise im Herbst 2016 mit einem Auftritt in einem knallroten Mantel. Mit diesem Look macht die Herzogin den traditionell rot gewandeten kanadischen Mounties glatt Konkurrenz. (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Str Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser