Uhr

Wolodymr Selenskyj: Russen verspotten Ukraine-Präsidenten! "Selenskyj-Tränen" als Wodka verkauft

Über das Elend, das die russischen Truppen über die Ukraine gebracht haben, können viele Russen offenbar nur lachen. Während der ukrainische Präsident Selenskyj um das Überleben seines Landes kämpft, wird er in Russland bitter verspottet.

Ukraine-Präsident Selenskyj wird in Russland böse verspottet. Bild: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Seit fast vier Monaten tobt der von Wladimir Putin entfesselte Angriffskrieg in der Ukraine. Ein Ende der Kämpfe ist noch lange nicht in Sicht. Laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg könnte der Krieg noch viele Jahre andauern.

Wolodymyr Selenskyj geschmacklos verspottet: Russen verkaufen Wodka als "Selenskyj-Tränen"

Während die Menschen in der Ukraine um ihr Leben und ihre Heimat kämpfen, haben so manche Russen scheinbar nichts besseres zu tun, als sich über das von den Putin-Truppen ausgelöste Leid lustig zu machen. So berichtet die "New York Post" aktuell darüber, dass in russischen Supermärkten offenbar Wodka mit dem Namen "Selenskyj-Tränen" verkauft wird. Was für ein geschmackloser Scherz auf Kosten des ukrainischen Präsidenten, der momentan alles in seiner Macht stehende tut, um das Überleben seines Landes zu sichern.

Geschmackloser Spott! Russen machen sich über den Schmerz des Ukraine-Präsidenten lustig

Auf Twitter ging ein Video viral, das eine Flasche des Wodkas zeigen soll. Auf dem Etikett ist ein Konterfei des weinenden Selenskyj abgebildet. Journalist Matthew Luxmoore, der eigentlich aus Moskau berichtet, aber derzeit in der Ukraine ist, teilte den kurzen Clip ebenfalls und schrieb dazu: "Zu den russischen Wodka-Marken gehören Putinka, Medwedewka und Jelzinka. Jetzt ist "Selenskiys Tränen" offenbar in Moskauer Supermärkten zu haben." Doch ebenso wie die Videos, die vermeintlich das aktuelle Kriegsgeschehen zeigen, ist auch diese Aufnahme kritisch zu betrachten. Denn sowohl Russland als auch die Ukraine arbeiten in diesem Krieg mit Propaganda-Mitteln. Die Echtheit kann auch hier nicht eindeutig geklärt werden.

Wladimir Putin sollte sich Wolodymyr Selenskyj als Vorbild nehmen

Doch sollte das Video echt sein, können die Russen spotten, so viel sie wollen, denn Fakt ist: Der russische Präsident Wladimir Putin könnte sich von seinem Amtskollegen aus der Ukraine eigentlich eine dicke Scheibe abschneiden. Während sich der Kreml-Despot seit Beginn des Ukraine-Krieges rar gemacht hat, zeitweise sogar aus Angst vor einem Attentat in einem Bunker versteckt gehalten haben soll, ist Wolodymyr Selenskyj regelmäßig an der Kriegsfront zu sehen. Er besucht zerstörte Städte, spricht mit dem Volk und meldet sich täglich in den sozialen Netzwerken zu Wort.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de