Uhr

Angst vor Drittem Weltkrieg: Mit Roboterpanzern und -flugzeugen! US-General warnt vor Konflikt der Supermächte

Mark Milley, ranghöchster General der US-Armee, hat beim Abschluss der Kadetten an der Militärakademie in West Point vor einem globalen Krieg zwischen den Supermächten gewarnt. Der Konflikt könnte mit neuartiger Technik geführt werden.

Mark Alexander Milley ist der Vorsitzende der Joint Chiefs of Staff der USA. Bild: picture alliance/dpa | Boris Roessler

Seit der russischen Invasion in der Ukraine wächst die Sorge vor einem Dritten Weltkrieg. Erst vor kurzem schockte ein Experte im russischen TV mit der Einschätzung, Wladimir Putin betrachte den Konflikt im Nachbarland als "Generalprobe" für einen viel größeren Konflikt. Und auch für einige Offizielle in den Vereinigten Staaten ist eine weitere Eskalation des Ukraine-Kriegs durchaus möglich - darunter General Mark Alexander Milley (63), ranghöchster Offizier der US-Streitkräfte.

Mark Milley warnte vor Krieg mit Roboterpanzern, - schiffen, und -flugzeugen

Wie unter anderem die "Daily Mail" berichtet, trat Mark Milley am Samstag, 21.5., beim Abschluss der Kadetten an der Militärakademie in West Point, New York, auf. Vor den mehr als 1.000 Offiziersanwärtern hielt er eine bemerkenswerte Rede. Er forderte die Soldaten auf, sich auf einen "bedeutenden internationalen Konflikt" mit den Supermächten Russland und China vorzubereiten - ein Gefecht, bei dem seiner Meinung nach neuartige Technik zum Einsatz kommen wird. "Ihr werdet mit Roboterpanzern, - schiffen, und -flugzeugen kämpfen", sagte er.

US-General will, dass Kadetten Großmachtkrieg verhindern

"Wir haben eine Revolution in Sachen Tödlichkeit und Präzisionsmunition erlebt. Was einst ausschließlich dem US-Militär vorbehalten war, steht nun den meisten Nationalstaaten zur Verfügung, die den finanziellen Willen haben, sie zu erwerben". so Milley. Künstliche Intelligenz führe zu diesem tiefgreifenden Wandel. Der General sprach zudem von künftig "hoch komplexen und mit ziemlicher Sicherheit in städtischen Gebieten entscheidenden Gefechten gegen schwer fassbare, zweideutige Feinde, die Terrorismus und Kriegsführung mit konventionellen Fähigkeiten kombinieren." Milley erklärte: "Eure Generation wird die Last tragen und die Verantwortung übernehmen, den Frieden zu erhalten, den Ausbruch eines Großmachtkrieges einzudämmen und zu verhindern."

USA müsse sich auf Konflikt mit China und Russland vorbereiten

Das Potenzial für einen bedeutenden internationalen Konflikt zwischen den Großmächten nehme zu, nicht ab. "Die Überlegenheit, die wir, die Vereinigten Staaten, in den letzten 70 Jahren militärisch genossen haben, schwindet schnell, und die Vereinigten Staaten werden in der Tat... in jedem Bereich der Kriegsführung herausgefordert werden - im Weltraum, im Cyberspace, auf See, in der Luft und natürlich an Land." Die USA könnten sich als militärische Macht nicht länger zurücklehnen, da Russland und China weiterhin den Wunsch nach globaler Eroberung zeigten.

Mark Milley will Massaker im Ukraine-Krieg nicht vergessen

General Mark Milley ging in seiner Rede zudem auf Wladimir Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine ein. Dies zeige, dass "Aggression, die nicht beantwortet wird, den Aggressor nur ermutigt." Das Massaker in Bucha oder das Gemetzel in Mariupol dürften nicht vergessen werden. "Die beste Art, ihre Opfer zu ehren, ist, ihren Kampf für die Freiheit zu unterstützen und sich gegen die Tyrannei zu stellen."

Lesen Sie auch:Wladimir Putin: Kreml-Tyrann blamiert sich mit Abschuss von 4-Millionen-Euro-Rakete

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de