Uhr

Wladimir Putin: Schock-Aussage im Russen-TV! Ukraine-Krieg als "Generalprobe" für Weltkrieg?

Der russische Analyst Professor Alexei Fenenko hat im Staatsfernsehen eine schockierende Einschätzung zum Ukraine-Krieg gegeben. Dem Experten zufolge sieht Wladimir Putin den Angriffskrieg als "Generalprobe" für einen Weltkrieg.

Was plant Wladimir Putin? Bild: picture alliance/dpa/AP | Alexander Zemlianichenko

Zwölf Wochen ist es mittlerweile her, dass Wladimir Putin den Einmarsch in die Ukraine befohlen hat. Noch immer spricht man in Russland nicht von einem "Krieg" sondern von einer "militärischen Spezialoperation". Auch die vom Kreml kontrollierten Staatsmedien weichen selten von dieser Linie ab. Umso mehr schockiert die Prognose des russischen Analysten Professor Alexei Fenenko, der nicht nur offen von einem "Krieg" sprach, sondern auch eine düstere Prognose für die Zukunft gab.

Schock-Prognose von Putin-Analyst! Ukraine-Krieg als "Generalprobe" für Weltkrieg?

Laut Professor Alexei Fenenko, der ein führender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für internationale Sicherheitsstudien ist, könne man den Ukraine-Krieg als "Generalprobe" für einen viel "größeren Weltkrieg" betrachten. Denn durch den Angriffskrieg auf die Ukraine ist es Wladimir Putin möglich, die militärische Stärke der Nato auszutesten.

Plant Wladimir Putin bereits den Dritten Weltkrieg?

"Für uns ist der Krieg in der Ukraine eine Generalprobe. Eine Generalprobe für einen möglichen größeren Konflikt in der Zukunft", zitiert der "Daily Star" aus dem Interview von Alexei Fenenko beim SenderRussia-1. "Wir werden Nato-Waffen testen und mit unseren eigenen vergleichen. Wir werden auf dem Schlachtfeld herausfinden, wie viel stärker unsere Waffen sind als ihre.Dies kann eine Lernerfahrung für zukünftige Konflikte sein."

Putin-Analyst bezeichnet Ukraine-Invasion im Russen-TV als "Krieg" - Kurs-Änderung im Kreml?

Sollte sich herausstellen, dass Fenenkos Äußerungen im Staatsfernsehen von oben sanktioniert wurden, würde dies eine deutliche Kursänderung des Kreml bedeuten. Auf Twitter wurde das Interview des Russen-Analysten ebenfalls kommentiert. So bezeichnete der pensionierte US-General Barry R. McCaffery Fenenkos Aussage als "erstaunlich".

"Die wirtschaftliche und konventionelle Militärmacht der NATO/EU ist um ein Vielfaches größer als die Russlands. Eine Generalprobe für einen Krieg mit der NATO gegen einen viel kleineren Gegner in der Ukraine, der für Russland sehr schlecht läuft", hieß es im Tweet des Ex-US-Generals.

Alexeis Fenenkos Kommentare kamen, nachdem sowohl Schweden als auch Finnland einen Beitritt zur Nato beantragt hatten. Wladimir Putin hatte auf diese Entscheidung mit Drohungen reagiert und gesagt, dass die Ausweitung der militärischen Infrastruktur des Bündnisses in beide Länder Moskau zu einer Reaktion zwingen würde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de