Uhr

Wladimir Putin: Putin-Sprachrohr droht mit tödlichem Atom-Tsunami

Im russischen Propaganda-TV werden die Töne rauer. Dmitri Kisseljow, auch als Putin-Sprachrohr bekannt, drohte dem Westen jetzt mit einer radioaktiven Flutwelle von 480 Meter Höhe. Diese könne "Großbritannien in die Tiefen des Ozeans stürzen".

Könnte Wladimir Putin Großbritannien mit einem Atom-U-Boot angreifen? Bild: picture alliance / Nanna Navntoft/Ritzau Foto/AP/dpa | Nanna Navntoft

Seit über neun Wochen führt Wladimir Putin seine Ukraine-Invasion bereits. Wozu der Kreml-Tyrann noch fähig sein könnte, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt völlig unklar. Selbst einen Angriff auf Nato-Staaten wollte mancher Russland-Experte zuletzt nicht komplett ausschließen. Die Drohungen des Kremls waren unmissverständlich. Wer sich gegen Russland stellt, muss mit Konsequenzen rechnen. Bereits kurz nach dem Beginn des Angriffskriegs in der Ukraine drohte Putin dem Westen unverhohlen mit dem möglichen Einsatz von Atomwaffen.

Putin-Propagandist droht Großbritannien mit tödlichem Atom-Tsunami

Nun erschüttert eine neue Drohung die westliche Staatenwelt. Im russischen Staatsfernsehen sind die Propaganda-Töne nicht zu überhören, bisweilen gehen damit auch offene Atomwaffen-Drohungen einher. Dmitri Kisseljow, auch als "Putins Sprachrohr" im TV bezeichnet, rief laut "Daily Mail" in seiner Sonntagabendshow nun dazu auf, Großbritannien mit einer Poseidon-Unterwasserdrohne anzugreifen, die seiner Meinung nach eine radioaktive Flutwelle von 480 Meter Höhe auslösen und "Großbritannien in die Tiefen des Ozeans stürzen" würde.

Lesen Sie auch: Angriff verweigert! Putin-Offizier feuert auf eigene Soldaten

Die Drohne habe "eine Kapazität für einen Sprengkopf von bis zu 100 Megatonnen", behauptete Kisseljow, was "eine riesige Welle, einen Tsunami[...]auslösen würde - genug, um den Scafell Pike, den höchsten Punkt Englands, auf halber Höhe zu erreichen. Zum Vergleich 100 Megatonnen bedeuten mehr als das 1.000-fache der Stärke der über Hiroshima abgeworfenen Atombombe. Vor dem Hintergrund einer Grafik, die zeigt, wie das Vereinigte Königreich von der Weltkarte getilgt wird, fügte Kisseljow hinzu: "Diese Flutwelle ist auch ein Träger extrem hoher Strahlungsdosen. Wenn sie über Großbritannien hereinbricht, wird sie alles, was davon übrig ist, in eine radioaktive Wüste verwandeln, unbrauchbar für alles."

Kreml-Sprachrohr warnt vor Angriff mit Putins Höllen-Todesrakete

Es sollte nicht die einzige Drohung bleiben. Kisseljow warnte das Vereinigte Königreich auch mit einem Angriff der Sarmat 2, Russlands neuester Atomrakete, die Putin vor zwei Wochen getestet hat und die seiner Meinung nach das Land mit einem einzigen Einschlag vollständig zerstören könnte. "Ihre Insel ist so klein, dass eine Sarmat-Rakete ausreicht, um sie ein für alle Mal zu versenken", sagte er. Die Waffe mit dem Codenamen "Satan-2" sei in der Lage, ein Gebiet von der Größe von Texas oder England zu zerstören.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de