Uhr

Wladimir Putin außer sich: Angriff verweigert! Putin-Offizier feuert auf seine eigenen Soldaten

Wie mies ist die Moral der Putin-Truppen im Ukraine-Krieg nach über neun Wochen wirklich? In einem abgefangenen Telefonat gesteht ein Russen-Offizier jetzt, er habe auf seine eigenen Soldaten geschossen, um sie zum Kampf zu zwingen.

Wie steht es wirklich um die Moral der Putin-Truppen? Bild: picture alliance/dpa/AP | Alexander Zemlianichenko

Seit mehr als neun Wochen tobt der von Wladimir Putin angezettelte Angriffskrieg in der Ukraine. Von einer Einnahme oder Besetzung des russischen Nachbarlandes kann aktuell keine Rede sein. Die Putin-Truppen konzentrieren ihre Offensive aktuell auf den Osten und Süden der Ukraine. Ob die Invasion aus russischer Sicht wie geplant verläuft, lässt sich nicht beurteilen. Immer wieder wird zudem über Rückschläge der Putin-Kämpfer berichtet.

Lesen Sie auch: Munitionslager steht in Flammen! Komplette Russen-Stellung ausgeschaltet

Wladimir Putin außer sich: Moral der Soldaten auf dem Tiefpunkt im Ukraine-Krieg

Auch um die Moral der Soldaten scheint es zumindest teilweise nicht zum Besten zu stehen. Nachdem bereits zuletzt über meuternde und fliehende Putin-Soldaten berichtet worden war, zeigen neue Ausführungen beim britischen "Daily Star" jetzt, wie schlecht es um den Zustand der russischen Armee wirklich stehen soll. Die Moral der Truppe sei mittlerweile auf dem Tiefpunkt angekommen, habe ein russischer Offizier jetzt in einem von der ukrainischen Seite abgehörten Telefonat bestätigt.

Feiglinge! Putin-Offizier schießt auf eigene Truppen

Die düstere Realität an der Front soll schlichtweg dramatisch sein. Der Putin-Offizier erklärte demnach in dem Gespräch: "Meine Soldaten wollen nicht kämpfen. Ich schieße sogar auf sie - aber es nützt nichts." Der Mann kritisierte die neuesten Rekruten, die von den russischen Behörden zur Verstärkung des Militärs geschickt wurden, und beschimpfte sie als "Feiglinge". Der Kommandeur, der etwa 60 neue Männer erhalten hatte, klagte: "Viele von ihnen sind Feiglinge, Panikmacher. Die Probleme liegen bei ihnen. Die Offiziere sind in Panik, sie wollen, dass das alles aufhört. Seit anderthalb Monaten geht das jeden Tag so weiter."

Putin-Soldat stellt klar: "Alle haben einfach die Nase voll"

An ein Weiterkämpfen denkt der Offizier momentan nicht: "Alle haben einfach die Nase voll von all dem. Ich möchte nach Hause gehen und meine Frau und meine Kinder umarmen." Allerdings: Ein Ende des Krieges ist aktuell nicht zu sehen. Angeblich war im Kreml intern der 9. Mai als Datum des Sieges über die Ukraine ins Auge gefasst worden. Dieses Datum scheint zum aktuellen Zeitpunkt allerdings ausgeschlossen zu sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de