Uhr

Wladimir Putin: Weltraum-Angriff mit China! Kreml-Tyrann droht ISS mit Ende

Die Putin-Invasion in der Ukraine könnte drastische Folgen für die Internationale Raumstation haben. Das russische Modul könnte abgetrennt und zu Militärzwecken eingesetzt werden. Unterstützung kann Russland von China bekommen.

Wladimir Putin könnte auch im Weltraum die Konfrontation suchen. Bild: picture alliance / dpa | Alexei Druzhinin / Sputnik / Kre

Jetzt könnte sich der Ukraine-Krieg, den Wladimir Putin seit über neuen Wochen erbarmungslos führt, auch noch bis ins Weltall ausbreiten. Die Auswirkungen könnten demnächst sofort auf der Internationalen Raumstation (ISS) spürbar werden. Es ist ein perfider Plan, den Wladimir Putin da auszuhecken scheint.

Wladimir Putin könnte "Weltall-Krieg" beginnen mit ISS-Ausstieg

Angesichts des Kriegs in der Ukraine hat Russland seine Mitarbeit beim Betrieb der Internationalen Raumstation (ISS) in Frage gestellt. "Die Entscheidung über das Schicksal der ISS wird viel von der Lage abhängen, die in unserem Land und darum herum herrscht", sagte der Chef der russischen Raumfahrtagentur, Dmitri Rogosin, am Freitag der Nachrichtenagentur Tass. Im Falle eines Ausstiegs werde Moskau seine Partner aber ein Jahr im Voraus unterrichten. Bis 2024 sei Russlands Beteiligung an der Station vorläufig noch geplant.

Lesen Sie auch: Moskau in Flammen! Autos brennen lichterloh in Schock-Video

Putin könnte Russen-Modul von ISS abkapseln und für militärische Erdbeobachtung nutzen

Zuvor hatte Rogosin nicht ausgeschlossen, das russische Modul von der ISS abzukapseln und eigenständig weiter zu betreiben. Dabei deutete er auch eine mögliche Nutzung der Station zur militärischen Erdbeobachtung an. Bis Mitte Mai will sich die russische Regierung zudem entscheiden, ob sie weiterhin westliche Astronauten auf ihren Raumschiffen zur ISS mitnimmt. Nach dem von Kremlchef Wladimir Putin befohlenen Angriffskrieg gegen die Ukraine haben westliche Länder auch Sanktionen gegen die russische Raumfahrtindustrie verhängt.

Russland könnte Weltraum-Allianz mit China schließen

Weiter wurde von der russischen Raumfahrtagentur in Erwägung gezogen, "in Anbetracht des strategischen Charakters der Beziehungen die Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern im Bereich der bemannten Raumfahrt auszubauen", wie es bei "Express.co.uk" heißt. "Die Zusammenarbeit mit der chinesischen Seite in diesem Bereich wurde im Rahmen der gemeinsamen russisch-chinesischen Kommission für die Zusammenarbeit in der bemannten Raumfahrt organisiert.", wird in einem Statement bekanntgegeben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa