Von news.de-Redakteurin - Uhr

Asteroid 2022 GU6 im Juni 2022: Erdbeermond, Vollmond, Sonnensturm! Diese Highlights müssen Sie sehen

Hobbyastronomen steht ein abwechslungsgeladener Monat bevor: Im Juni 2022 sind am Himmel über Deutschland nicht nur die Sternschnuppen der Libriden sichtbar, sondern auch ein riesiger Erdbeermond. Alles zur besten Beobachtungszeit erfahren Sie hier.

Im Juni 2022 leuchtet ein riesiger Erdbeermond am Himmel. Bild: AdobeStock / Peter Jurik

Der Juni ist zwar kein Astro-Supermonat, dennoch warten einige Highlights für Hobbyastronomen auf. So leuchtet nicht nur ein riesiger Erdbeermond am Himmel, sondern es gibt auch Chancen auf Polarlichter.

Libriden, Corviden und Co.: Sternschnuppen im Juni 2022 beobachten

Zwar gilt der Juni nicht als Sternschnuppen-Supermonat, dennoch machen sich in diesem Monat ein paar Meteorströme am Himmel bemerkbar. Folgende Ströme sind am Himmel sichtbar:

  • Libriden (7. bis 8. Juni 2022)
  • Corviden (24. Juni bis 1. Juli 2022, Maximum am 26.06.2022)

Astronomischer Sommeranfang am 21.06.2022: Längster Tag des Jahres zur Sommersonnenwende

Am 21. Juni 2022 erreicht die Sonne um 11.14 Uhr den Gipfel ihrer Jahresbahn. Die Sommersonnenwende markiert den Beginn des astronomischen Sommers und den längsten Tag des ganzen Jahres. Danach werden die Tage wieder kürzer und die Nächte allmählich wieder länger.

Sonnensturm-Gefahr im Juni 2022: Mehrere große Sonnenflecken brodeln auf Sonnenoberfläche

Derzeit sind mehrere große und dunkle Stellen auf der Sonnenoberfläche zu erkennen. Experten sehen darin einen Hinweis auf eine zunehmende Sonnenaktivität. Sonnenflecken sind gewaltige Sturmgebiete, in denen die Temperatur um rund 1.000 Grad absinkt. Immer wieder kommt es in ihrer Nähe zu Sonneneruptionen bei denen Strahlung und Materie in den Weltraum geschleudert wird. Treffen diese auf die Erde drohen schwerer Sonnenstürme. Sie stören den Funkverkehr und elektronische Geräte. Meist sind sie jedoch nur als Polarlichter sichtbar.

Super-Erdbeermond am 14.06.2021: Kürzeste Vollmond-Nacht des Jahres

Der Mond erreicht am 14.06.2022 um exakt 13.52 Uhr seine Vollmondphase. Übrigens ist die Nacht vom 14. auf den 15. Juni die kürzeste Vollmondnacht des ganzen Jahres. Gut zwölf Stunden später kommt der Erdtrabant in Erdnähe. dann ist er nur noch 357.430 Kilometer von unserem Planeten entfernt. Das nahezu Zusammenfallen von Erdnähe und Vollmond kann zu Springfluten führen.

Wie die anderen Vollmonde trägt auch der Juni-Vollmond ein paar sehr spezielle Beinamen - wie zum Beispiel Erdbeermond, Blumenmond und auch Hasenmond. Woher die Namen stammen, ist nicht vollständig überliefert. Der nordamerikanische Ureinwohnerstamm der Algonkin bezeichnete den Vollmond im Juni als Erdbeermond. Das liegt nicht etwa daran, dass der Mond zu dieser Zeit in rotem Licht erstrahlt. Sondern in diesem Monat wachsen Erdbeeren. Ganz einfach! Einen Weltuntergang müssen wir also nicht befürchten.

XXL-Asteroiden im Juni 2022 - Alle Gesteinsbrocken in Erdnähe im Überblick

Auch im Juni 2022 nähern sich beinahe täglich gigantische Gesteinsbrocken der Erde. Die meisten sind glücklicherweise in sicherer Entfernung. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa behält dennoch einige von ihnen im Blick. Sicher ist sicher. Die größten Asteroiden im Juni in Erdnähe finden Sie hier:

Name Datum Entfernung zur Erde Durchmesser
Asteroid 2022 KV1 08.06.2022, 21.11 Uhr 4,3 Mio Kilometer 45 bis 100 Meter
Asteroid 2022 GU6 12.06.2022, 14.01 Uhr 1,2 Mio Kilometer 66 bis 150 Meter

Alle Angaben ohne Gewähr!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/bos/news.de/dpa