Von news.de-Redakteurin - Uhr

Asteroid 467460 (2006 JF42) am 08./09.05.2022: 860-Meter-Brocken donnert an Muttertag auf die Erde zu

Am Muttertag und der darauf folgenden Nacht (08./09.05.2022) kommen gleich drei Asteroiden in Erdnähe. Einer davon ist ein echter Gigant. Bei einer Kollision könnte er massive Schäden anrichten. Das sagt die Nasa.

Am Muttertag krachen gleich drei Asteroiden in Erdnähe. Eine Katastrophe droht uns glücklicherweise nicht. Bild: AdobeStock / JohanSwanepoel

Ausgerechnet am Muttertag krachen in diesem Jahr gleich zwei Asteroiden in Erdnähe. Doch der wahre Schocker droht am Folgetag: Dann schrammt ein potenziell gefährlicher XXL-Weltraumbrocken an unserem Planeten vorbei.

Asteroiden-Kracher am Muttertag! Mehrere Weltraumbrocken schrammen an Erde vorbei

Laut der Liste der "NEO Earth Close Approaches" des Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde Nasa macht der Asteroid 2022 JC am 08.05.2022 den Anfang. Der Asteroid mit einem Durchmesser von 27 bis 61 Metern soll um 5.24 Uhr den erdnächsten Punkt auf seiner Flugbahn erreichen. Dann trennen ihn von der Erde nur noch 2,6 Millionen Kilometer. Wenige Stunden später legt der Asteroid 2022 HF1 nach. Um 13.49 Uhr erreicht er den erdnächsten Punkt auf seiner Flugbahn. Dann trennen ihn von uns nur noch 3,4 Millionen Kilometer. Dieser Asteroid ist schon deutlich größer als sein Vorgänger. Er soll einen Durchmesser von 44 bis 99 Metern haben. Sollten die beiden Apollo-Asteroiden ihren Kurs beibehalten, droht der Erde keinerlei Gefahr.

860-Meter-Asteroid467460 (2006 JF42)am 09.05.2022 in Erdnähe

Auch bei dem Giganten, der in der Nacht zum Montag in die Erdumlaufbahn kracht, gibt die Nasa Entwarnung. Der Asteroid 467460 (2006 JF42) erreicht am 09.05.2022 um 2.13 Uhr den erdnächsten Punkt auf seiner Flugbahn. Dann ist er noch 5,7 Millionen Kilometer von unserem Planeten entfernt. Den Berechnungen der Astro-Experten zufolge, dürfte er für die Erde keine Gefahr darstellen. Sollte er jedoch eines Tages seine Flugbahn verlassen und direkten Kurs auf unseren Planeten nehmen, hätte eine Kollision dramatische Folgen. Mit einer Größe von 860 Metern hätte der Asteroid 467460 (2006 JF42) durchaus das Potenzial, eine ganze Stadt von der Landkarte zu radieren. Zum Glück müssen wir keine Katastrophe befürchten.

Lesen Sie auch: Blutmond-Schauspiel im Mai 2022! So schön wird der Himmel im Wonnemonat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Themen: