20.06.2021, 15.42 Uhr

Tiahleigh Palmer (12) nach Inzest ermordet: Mädchen nach Sex mit Stiefbruder von Pflegevater getötet

Eine Pflegefamilie sollte Tiahleigh Palmer aus Australien ein harmonisches Zuhause bieten - doch nachdem sie Sex mit ihrem Stiefbruder hatte, musste die Zwölfjährige sterben. Die Pflegefamilie musste sich wegen Mordes und Inzest vor Gericht verantworten.

Ein zwölfjähriges Mädchen wurde in Australien von ihrem Pflegevater ermordet, nachdem sie Sex mit ihrem Stiefbruder hatte (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / AungMyo

In einer Pflegefamilie sollte die zwölfjährige Tiahleigh Palmer aus Queensland in Australien in einem liebevollen und geborgenen Umfeld aufwachsen - jetzt ist die Jugendliche tot, ums Leben gebracht von ihrem Pflegevater!

Inzest in Australien: Mädchen (12) hat Sex mit Sohn von Pflegevater

Die erschreckenden Details des Verbrechens sind aktuell im britischen "Daily Star" zu lesen. Demnach starb Tiahleigh Palmer durch die Hand ihres Erziehungsberechtigten Richard Thorburn, nachdem dieser erfuhr, was seine Pflegetochter mit seinem leiblichen Sohn angestellt hatte. Die Zwölfjährige habe mit ihm Sex gehabt, offenbarte Trent Thorburn seinem Vater, woraufhin bei diesem die Sicherungen durchbrannten.

Mord an Tiahleigh Palmer (12) von Pflegefamilie vertuscht

Im Haus der Familie starb Tiahleigh Palmer dann, so kam es nun in der Gerichtsverhandlung gegen Richard Thornburn ans Licht, am Morgen des 29. Oktober 2015. Als Todesursache der Zwölfjährigen wird Tod durch Ersticken vermutet - genau ließ sich die Todesart nicht mehr feststellen, als die stark verweste Leiche der Schülerin an einem Flussufer entdeckt wurde. Kurz vor ihrem Tod soll das Schulmädchen über Bauchschmerzen geklagt haben und deutete ihren Freunden gegenüber ein "Geheimnis" an, von dem niemand erfahren dürfe, da sie sonst aus dem Haus ihrer Pflegefamilie geworfen werden könnte.

Pflegevater rastet aus und tötet Mädchen (12) nach Inzest-Sex

Diese Aussagen sollen auch dem Pflegevater der Zwölfjährigen zu Ohren gekommen sein - musste das Mädchen sterben, weil ihr Erziehungsberechtigter Angst hatte, das Kind könnte nach Inzest-Sex schwanger geworden sein? Dazu machte der Angeklagte vor Gericht keine Angaben. Fest steht nur, dass die Heranwachsende dort starb, wo sie am sichersten hätte sein sollen. Um den Mord an Tiahleigh zu vertuschen, schloss die Pflegefamilie einen Pakt und behauptete auf Nachfrage, die Pflegetochter sei von zuhause ausgerissen.

Schon gelesen?Mann zeugt Kind mit Stieftochter (14) - KEIN sexueller Missbrauch

Pflegefamilie wegen Mordes und Inzest verurteilt

Vor Gericht bekannte sich der angeklagte Australier des Mordes zwar schuldig, äußerte sich aber weder zu den Mordmotiven noch dazu, wie Tiahleigh Palmer umgebracht wurde, sondern blieb bei seiner Behauptung, die Zwölfjährige sei bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für seine Tat muss der Australier lebenslang hinter Gitter. Richard Thorburns Sohn Trent wurde unterdessen wegen Inzest verurteilt, zwei weitere Familienmitglieder wurden wegen Verschleierung eines Verbrechens zur Rechenschaft gezogen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de