05.11.2020, 08.04 Uhr

Messer-Mord in Paderborn-Sennelager: Kehle durchgeschnitten! Syrer (29) wegen Mordes an Ehefrau festgenommen

Bei der Polizei Paderborn ging am Dienstag ein erschreckender Notruf ein: Ein 29-jähriger Mann gestand den Beamten, seine Ehefrau ermordet zu haben. Die Leiche des 20-jährigen Opfers wurde mit durchgeschnittener Kehle in einem Auto gefunden.

Nach dem Mord an einer 20-jährigen Syrerin in Paderborn-Sennelager wurde der 29-jährige Ehemann des Opfers unter Mordverdacht festgenommen (Symbolbild). Bild: Patrick Seeger / picture alliance / dpa

Tagtäglich werden Polizeibeamte in ganz Deutschland mit den verschiedensten Notrufen konfrontiert. Mal sind es Verkehrsunfälle oder tätliche Übergriffe, bisweilen müssen die Beamten Streitigkeiten schlichten oder eine nächtliche Ruhestörung beenden. In Paderborn ging jetzt jedoch ein Notruf ein, der alles andere als alltäglich war.

Bluttat in Paderborn: Mann (29) gesteht via Notruf Mord an Ehefrau

Am späten Dienstagabend ging bei der Polizei in Paderborn ein Notruf ein. Ein junger Syrer, 29 Jahre alt, bat die Beamten telefonisch, eine Wohnanschrift in Paderborn-Sennelager aufzusuchen, bevor er das Notrufgespräch abbrach. Eine knappe halbe Stunde später, nachdem die Beamten erfolglos versucht hatten, den Mann erneut ans Telefon zu bekommen, meldete sich der 29-Jährige erneut und gab den Beamten den schaurigen Grund für seinen Anruf preis. Er habe seine Ehefrau getötet, so der Mann.

Leiche von Syrerin (20) in Auto entdeckt - Ehemann unter Mordverdacht festgenommen

Die Polizei fuhr umgehend zu der genannten Adresse und fanden in der Straße Am Heilandsfrieden in Paderborn-Sennelager das Mordopfer. Die junge Frau, gerade 20 Jahre alt, lag leblos in einem geparkten Auto. Dass die junge Syrerin keines natürlichen Todes gestorben war, wurde auf den ersten Blick klar: Die 20-Jährige wies der Polizeimeldung zufolge "Schnittverletzungen im Halsbereich" auf. Eine Obduktion wurde am Mittwoch durchgeführt.

Schon gelesen? Streit um Drohne eskaliert - Mann (55) erstochen

Noch am Tatort wurde der 29 Jahre alte Ehemann des Mordopfers, der auch den Notruf abgesetzt hatte, von den Polizei festgenommen. Am Mittwoch wurde beim Amtsgericht Paderborn Haftbefehl wegen Mordes beantragt. Weshalb der 29-Jährige seine Ehefrau ermordete, liegt noch im Dunkeln. Die Mordkommission "Sand" unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ralf Gelhot hat einer Erklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Polizei Bielefeld zufolge ihre Arbeit aufgenommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser