16.10.2020, 13.30 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Indien: Mädchen (17) entführt und 22 Tage lang von Männer-Horde missbraucht

Nachdem es von zu Hause weggelaufen war, ist ein Mädchen (17) in Indien von Männern entführt und 22 Tage lang auf einem Geflügelhof festgehalten worden. Dort wurde die Jugendliche tagelang vergewaltigt und missbraucht.

In Indien wurde eine 17-Jährige 22 Tage lang auf einer Geflügelfarm festgehalten und von Männern vergewaltigt. Bild: (Symbolbild) doidam10/AdobeStock

Ein entsetzliches Martyrium musste eine junge Frau in Indien durchleben, als sie wegen eines Streits mit ihren Eltern von zu Hause weglief. Zwei Männer entführten die 17-Jährige und hielten sie 22 Tage lang in einem Geflügelhof fest, wo sie sie täglich mehrmals vergewaltigten.

Jugendliche lief von zu Hause weg, doch wollte zurückkehren

Wie der "Daily Star" am Freitag berichtet, soll die 17-jährige ihr Zuhause in Indien im letzten Monat verlassen haben, nachdem sie einen Streit mit ihren Eltern gehabt hat. Das Mädchen beschloss jedoch, zu ihrem Haus zurückzukehren. Dafür wollte sie am 20. September einen Bus im Osten der Stadt Cuttack nehmen.

Sex-Martyrium in Indien: Einer der Täter nahm Mädchen mit Motorrad mit

Während sie auf den Bus wartete, bot ein Mann namens Santosh Behera ihr an, sie mit dem Motorrad nach Hause zu fahren. Sie nahm das Angebot ab. Doch statt das Mädchen nach Hause zu bringen, fuhr Behera es zu einer Geflügelfarm in einem abgelegenen Dorf.

Mädchen war 22 Tage lang in Raum auf Geflügelfarm gesperrt

Dort wurde die junge Frau 22 Tage lang in einem Raum eingesperrt und laut lokalen Medien wiederholt von zwei Männern der Farm vergewaltigt. Am 12. Oktober wurde das Mädchen schließlich gerettet, nachdem die Polizei die Farm nach einem Hinweis von Anwohnern durchsucht hatte.

Sie wünschen sich eine Beratung? Hier finden Sie Hilfe bei Fällen von sexuellem Missbrauch

Vergewaltiger filmten ihre Taten und drohten dem Mädchen mit dem Tod

Laut Angabe der Ermittler haben die Männer sich bei den Vergewaltigungen der jungen Frau gefilmt. Die Verdächtigen sollen gedroht haben, sie zu töten oder das Video in den sozialen Medien zu veröffentlichen, wenn sie versucht, zu entkommen oder den Angriff zu melden.

Ein Täter ist noch auf freiem Fuß - Polizei fahndet

Die Polizei sagte, dass einer der Männer verhaftet wurde, doch dass der zweite Mann noch auf freiem Fuß sei. Die Beamten haben eine Fahndung gestartet, um ihn zu finden. Prateek Singh, stellvertretender Polizeikommissar der Stadt Cuttack, sagte: "Es wurde ein Polizeiteam gebildet, um den Freund des Angeklagten festzunehmen."

Nach traumatischen 22 Tagen: Opfer leidet unter "großer Angst"

Narayan Shukla, der Koordinator der Cuttack-Kinderlinie, sagte: "Die geistige und körperliche Verfassung des Opfers ist nicht gut. Sie hat große Angst."

Der Politiker und Kongresssprecher Nishikant Mishra forderte, dass die Familie des Mädchens 2.257 Pfund zur Unterstützung erhalten sollte. In den letzten Wochen fanden in Indien Proteste gegen Fälle von Gruppenvergewaltigungen statt, die in Indien ein echtes Problem und eine große Gefahr für Frauen darstellen.

Schon gelesen?220 Jahre Haft für Kinderschänder! Doch Petition fordert Freilassung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser