Uhr

Horror-Vergewaltigung in Indien: Kampf ums Überleben! Mädchen (12) missbraucht und brutal misshandelt

Ein Mädchen ging in Indien durch die Hölle. Laut einem Medienbericht wurde die 12-Jährige in ihrem Haus brutal vergewaltigt und fast getötet. Der Täter ließ sie blutüberströmt liegen und flüchtete. Die Ärzte kämpfen jetzt um das Leben des Kindes.

In Neu Delhi wurde ein Mädchen (12) vergewaltigt und fast getötet. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ Tinnakorn

In Indien erschüttert schon wieder ein abartiger Vergewaltigungsfall die Öffentlichkeit. Wie unter anderem das Portal "NDTV.com" berichtet, wurde ein 12-Jähriges Mädchen in Neu Delhi von einem unbekannten Täter vergewaltigt. Der mutmaßliche Kinderschänder versuchte zudem, das Kind zu töten. Sie überlebte die schreckliche Tortur nur um Haaresbreite.

Vergewaltigung in Indien! Täter lässt missbrauchtes Mädchen blutend zurück

Laut dem Medienbericht wurde das Mädchen am Dienstag in ihrem Haus von einem Unbekannten überfallen, als sie alleine war. Der Täter soll sie nicht nur geschändet haben, sondern versuchte auch sie zu töten. Er schlug heftig auf ihren Kopf und ihr Gesicht ein. Danach ließ er von ihr ab und flüchtete. Wenig später entdeckten Nachbarn das bewusstlose Kind, das in einer großen Blutlache lag.

Kind nach Vergewaltigung im kritischen Zustand

Die alarmierten Rettungssanitäter brachten sie zunächst in das Sanjay Gandhi Memorial Hospital und später, nach einer vorläufigen Behandlung, in das All India Institute of Mediacal Science (AIIMS). Denn die Blutungen, die dem Mädchen offenbar mit einem scharfkantigen Gegenstand zugefügt worden waren, ließen sich nicht stoppen. Nach einer Not-Operation liegt das Missbrauchsopfer nun auf der Intensivstation und wird beobachtet. Der Zustand der Patientin soll sehr kritisch sein.

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen schweren Kindesmissbrauchs und versuchten Mordes erhoben. "Wir erhielten am Dienstag Informationen über den Überfall auf ein minderjähriges Mädchen. Eine Anzeige wegen Mordversuchs und Verstößen gegen Schutz von Kindern vor Sexualdelikten wurde aufgenommen und weitere Untersuchungen sind im Gange", sagte der leitende Polizeibeamte A. Koan gegenüber "NDTV.com".

Der Regierungsechef der Region Delhi Arvind Kejriwal zeigte sich geschockt. Vor seinem Besuch im Krankenhaus twitterte der Politiker, dass der brutale Angriff "mich bis ins Mark erschüttert hat. Solche frei herumstreifenden Raubtiere können nicht toleriert werden". Er sagte gegenüber Reportern, dass er einen der besten Anwälte mit dem Fall beauftragen will, damit der mutmaßliche Täter hart bestraft wird.

Sie sehen den Tweet von Arvin Kejriwal nicht? Dann klicken Sie hier

Schon gelesen?Im Badezimmer! Mädchen (6) vom Nachbarn (22) missbraucht

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Themen: